Artikelverzeichnis
  • April 2020
    M D M D F S S
    « Okt    
     12345
    6789101112
    13141516171819
    20212223242526
    27282930  
  • Letzte Beiträge

  • interessante Beiträge

  • Meta

  • « | Home | »

    Wie ist ein Westernsattel aufgebaut

    Von admin | 14.August 2009

    Jeder Pferdeliebhaber kennt den guten alten Westernsattel. Es ist allgemein bekannt, dass der Sattel aus Leder und teilweise aus dauerelastischen Kunsstoffpolymer besteht. Allerdings wissen nur die wenigsten was sich unterhalb der Lederhaut befindet. Im Inneren des Sattels versteckt sich der Sattelbaum. Dieser ist meist aus Holz gefertigt da dieses Material leicht zu bearbeiten und in jede Form zu bringen ist. Entscheidend für den Sattelbaum sind die Maße des Pferdes. Hat es einen kurzen Rücken, einen langen, ist es breit oder eher schmal. Westernpferde haben einen kürzeren Rücken und daher fällt auch der Sattelbaum kürzer aus. Die Schulterpartie des Pferdes legt die Weite des Sattels fest. Diese Weite wird als „Gulletweite“ bezeichnet. Die Höhe des Gullets wird durch die Höhe des Widerrists des Pferdes bestimmt. Die „Gullethöhe“ ist vom Widerrist des Pferdes abhängig. Hat es einen Hohen Weiderrist ist die Gullethöhe höher bemessen und ist es niedriger gebaut ist logischerweise die Gullethöhe niedriger. Jeder Reiter erkennt sofort wenn der Sattel nicht passt – er würde am Rist des Pferdes aufliegen. Zwischen Wiederrist und Fork (Kante am Sattelbaum welches die Gullethöhe erkennen läßt) sollten zirka 4 cm liegen. Die Winkelung der „Bars“ ist ebenfalls ausschlaggebend. Die Bars sind die seitlichen Ausläufer, diese liegen direkt am Pferd auf und daher darf dieser nicht zu steil oder zu flach sein. Es ist davon abhängig wie dick oder breit das Pferd an den Schultern ist. Nicht selten werden Sättel falsch gewählt, die Bars sind zu steil oder zu flach und es kann zu erheblichen Druckstellen und Verspannungen im Bewegungsapparat des Pferdes kommen. Die Sitzlänge ist vom Reiter abhängig. In der Regel liegen hier die Abmessungen zwischen 15″ und 16″. Der Westernsattel Aufbau ist für den Könner leicht zu bewerkstelligen. Ist der richtige Sattel einmal gewählt steht dem Reiten nichts mehr im Wege. Mit dem Gefühl wilder Cowboys führen sie spektakuläre Stopps oder rasche Sprints aus. Erhältlich sind die kunstvoll verzierten oder einfachen Westernsättel im Western Sattel Shop.

    Author admin

    Topics: Allgemein | Kommentare deaktiviert für Wie ist ein Westernsattel aufgebaut

    Kommentare geschlossen.