Artikelverzeichnis
  • September 2020
    M D M D F S S
    « Okt    
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    282930  
  • Letzte Beiträge

  • interessante Beiträge

  • Meta

  • « | Home | »

    Schwarzkittel – so werden Berater hier du da auch genannt

    Von admin | 3.Dezember 2009

    „Hilfe, die Schwarzkittel kommen“. So nennt man in unserer Republik manchmal Unternehmensberater. Diesen Beinamen haben sich Berater im Laufe der Zeit verdient. Verdient aus der Sicht derer, die Aufgrund der Tätigkeit eines Unternehmensberater wegrationalisiert wurden im Zuge einer Unternehmenssanierung. Und immer wenn dann die Schwarzkittel, externe Berater, in einem Unternehmen auftauchen, möglicherweise auch noch aus einer großen Stadt der BRD, wissen informierte Mitarbeiter, dass sich etwas bewegen wird. Und zwar im Bereich Personaleinsparungen, Rationalisierungen und manchmal auch leicht justierten Konzepten.

    Diesen recht unschönen Beinamen haben sich Unternehmensberater erworben, durch ihre Tätigkeiten die sie als Berater ausgeübt haben, um in Unternehmen, die sie engagierten, bestimmte, vertraglich vereinbarte Bereiche, Prozesse, zu durchleuchte, zu analysieren, zu berechnen, und die dann auch umgesetzt wurden. Und wenn es um Sanierung und oder Personalpolitik geht, wird in der Regel immer Personal abgebaut. Denn Aufgrund Personaleinsparungen lassen sich sofort und schnell Kosten sparen. Zumindest, wenn Verträge schnell gelöst werden können. Ist die Einsparung komplexer, handelt es sich unter anderem um langjährige Mitarbeiter, und besitzt das Unternehmen soziale Verantwortung, dann kommen Abfindungen, Sozialpläne etc. in das Spiel, und die Einsparung rechnet sich in einem Jahresplan oder beispielsweise auch in einem Dreijahresplan.

    Die Aufgaben eines Unternehmensberater sind also nicht immer schön, aus Sicht der Angestellten, Mitarbeiter du Arbeiter eines Unternehmens. Aus einem anderen Blickwinkel heraus ist die Tätigkeit und die damit verbundene Lösung doch oftmals gut, die Rettung für das Unternehmen. Wenn es der Berater dadurch schafft, ein Unternehmen zu retten. Es marktfähig zu halten, usw.

    Diese Prozesse und die damit verbundenen Entscheidungen sind jedoch an menschliche Schicksale gekoppelt, so dass es immer schwer ist, einzelne Standpunkte zu erläutern und zu vertreten. Unternehmensberater sprechen zudem Empfehlungen aus, und es obligt den Unternehmen diese durchzuführen. Letztlich kommt hinzu, dass es der einzelne Unternehmensberater auch nicht in der Hand hat, wie ein Lösungsvorschlag durchgeführt und umgesetzt wird. Oder ob nur einzelnen Elemente aufgegriffen werden. Was dann natürlich zu einer völlig anderen Reaktion führen kann, einem völlig anderen Ergebnis.

    Author admin

    Topics: Arbeit | Kommentare deaktiviert für Schwarzkittel – so werden Berater hier du da auch genannt

    Kommentare geschlossen.