Artikelverzeichnis
  • September 2020
    M D M D F S S
    « Okt    
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    282930  
  • Letzte Beiträge

  • interessante Beiträge

  • Meta

  • « | Home | »

    Energie sparen und ökologisch wohnen mit dem Ökohaus

    Von admin | 17.Februar 2011

    Ein Ökohaus ist gekennzeichnet durch eine ökologisch ausgerichtete, umweltschonende und energiesparende Bauweise. Das betrifft die Planung des Hauses, die Auswahl der Baustoffe und erst das Thema Heizung und Warmwasserbereitung. Da ein Ökohaus dazu beiträgt, klimaschädigendes CO2 einzusparen, können bei Neubau und der ökologischen Sanierung eines Altbaus staatliche Fördergelder beantragt werden.

    Regenerative Ressourcen nutzen

    Ökohäuser werden, je nach der Anzahl der Bewohner, eher kleine Gebäude sein, die nicht nur möglichst wenig Energie pro Bewohner verbrauchen, sondern von vornherein aus Baumaterialen hergestellt sind, die Energie und CO2 speichern können und später auch bei ihrer Entsorgung keine Umweltprobleme verursachen. So besteht ein Ökohaus oft aus Holz, wird mit Stoffen aus Pflanzenfasern gedämmt und mit ökologisch hergestellten Farben gestrichen. Eine herausragende Bedeutung bekommt hier das perfekte Zusammenspiel von Wärmedämmung und einem Heizsystem, das regenerative Ressourcen nutzt und sich weitgehend von den raren Rohstoffen Öl und Gas unabhängig macht. Z.B. ist der Einsatz von Erdwärmepumpen hier zu nennen.

    Blockheizkraftwerk und Pelletheizung

    So wird ein Ökohaus, je nach Wohnlage und Gegebenheiten vor Ort, Sonnen-, Erd- oder Luftwärme dazu nutzen, um warmes Wasser zu bereiten und die Heizung zu unterstützen. Auch die Einrichtung eines Blockheizkraftwerkes, das nicht nur Wärme, sondern auch Strom erzeugt, ist durchaus charakteristisch für ein Ökohaus. Oft wird mit Pellets geheizt und eine Photovoltaikanlage auf dem Dach platziert.

    Förderung durch KfW-Bank möglich

    Je weniger schädliches CO2 ein Ökohaus abgibt, desto mehr hat es sich seinen Namen wirklich verdient. Genügen Ökohäuser dem Standart eines Passivhauses oder eines Effizienzhausstandards, werden der Bau oder auch die Sanierung eines Altbaus von der Bank der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gefördert.

    Wussten Sie schon, dass…?

    Manche Baufirmen bezeichnen ihr Haus bereits dann als „Ökohaus“, wenn sie nur die ganz normalen gesetzlichen Vorgaben zur Energieeinsparung anbieten. Der Begriff ist nicht gesetzlich geschützt. Deshalb sollten sich interessierte Baufamilien gut über die jeweiligen Konzepte informieren, bevor sie sich mit einer Ökohaus-Firma zusammentuen.

    Author admin

    Topics: Immobilien | Kommentare deaktiviert für Energie sparen und ökologisch wohnen mit dem Ökohaus

    Kommentare geschlossen.