Artikelverzeichnis
  • September 2020
    M D M D F S S
    « Okt    
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    282930  
  • Letzte Beiträge

  • interessante Beiträge

  • Meta

  • « | Home | »

    Ängste: wie damit umgehen?

    Von admin | 29.Juni 2011

    Sie haben Angst und brauchen Hilfe, diese zu bewältigen? Hier ein paar Tipps wie man erfolgreich seine Ängste in den Griff bekommen kann und lernt damit umzugehen. Angst zu empfinden ist uns allen angeboren. Es ist eine gesunde Reaktion auf eine lebensbedrohliche Situation. Übertriebene Ängste bis hin zu Fobien die wir im Erwachsenenalter erleben, z.B. Angst vorm Zahnarzt, Höhenangst, Prüfungsangst sowie Angst vor Spinnen oder Angst vor Autoritäten, Ämtern usw. können wir uns aber auch wieder abtrainieren. Dafür wurden verschiedenste Methoden entwickelt und erprobt. Hier möchte ich die wichtigsten und erfolgreichsten nennen. Das Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung oder das EFT (Emotional Freedom Technique). Alles Methoden die leicht erlernbar sind und helfen können ihre Ängste abzubauen.

    Sollte sich die Ängste in Panikattaken manifestieren oder die Ängste sind so stark, dass man es nicht schafft, sie alleine ohne fremde Hilfe zubewältigen, dann sollte man ernsthaft eine Psychotherapie in Erwägung ziehen, z. B. bei Psychotherapie Gloger in München. In der Psychotherapie bekommen sie professionelle Hilfe, die speziell auf ihre Bedürfnisse abgstimmt sind. Zu Beginn der Therapie kann auch eine Medikamentöse Behandlung zur Unterstützung herangezogen werden.
    Was aber genau passiert in so einer Psychotherapie zur Beseitigung von Angstzuständen, Panikattaken, Fobien?
    Im Vordergrund steht hier die emotionale, gedankliche und inhaltliche Auseinandersetzung mit der Angst in kleinen Schritten. Durch die Konfrontation mit der Angst soll der Patient lernen, dass seine Angst übertrieben und sogar unbegründet ist. Um eine Angsttherapie erfolgreich abzuschließen, ist es sehr wichtig, den für sie richtigen Therapeuten zu finden, dem sie uneingeschränktes Vertrauen schenken können, damit der Therapeut sie auf ihrem Weg durch die Angst begleiten kann. Der Therapeut kann sie anleiten und ihnen unterstützend zur Seite stehen, die Angst müssen sie aber alleine bearbeiten und bewältigen. Hierbei ist es wichtig das Sie die Bereitschaft zur aktiven Auseinandersetzung mit der gegebenen Problematik haben und offen über ihre Gefühle und Zweifel sprechen können.

    Author admin

    Topics: Gesundheit | Kommentare deaktiviert für Ängste: wie damit umgehen?

    Kommentare geschlossen.