Artikelverzeichnis
  • November 2017
    M D M D F S S
    « Okt    
     12345
    6789101112
    13141516171819
    20212223242526
    27282930  
  • Letzte Beiträge

  • interessante Beiträge

  • Meta

  • « | Home | »

    Zusatzstoffe für bessere Eigenschaften

    Von Steffen | 10.April 2010

    Kunststoffe wie Polycarbonat, Polyester oder Plexiglas entstehen durch Polymerisation. Während des Herstellungsprozesses werden jedem Material außerdem verschiedene Additive zugesetzt. Diese sind notwendig, um die gewünschten Eigenschaften zu erreichen. Je nach gewünschtem Verwendungszweck variieren der Anteil und das Verhältnis der Additive im Material.
    Weichmacher sind die am häufigsten verwendeten Zusatzstoffe. Sie erreichen einen Anteil von fast 60 Prozent. Weichmacher verringern die Härte, die Sprödigkeit und die Glastemperatur. Sie sorgen damit für eine vereinfachte Form- beziehungsweise Verarbeitbarkeit. Die gleiche Funktion haben Extender wie Paraffine oder epoxidierte Öle, sie werden deshalb als sekundäre Weichmacher bezeichnet.
    Weitere wichtige Additive sind Stabilisatoren. Sie schützen den Kunststoff vor schädigenden Umwelteinflüssen und steigern so die Lebensdauer des Materials. Stabilisatoren können in den unterschiedlichsten Varianten auftreten, zum Beispiel als Lichtschutzmittel, Flammschutzmittel oder Wärmeschutzmittel.
    Kunststoffen werden zudem Farbmittel zugesetzt, denn im Urzustand sind die meisten Polymere farblos. Bei der Farbgebung unterscheidet man zwischen der Verwendung von Farbstoffen und Pigmenten. Farbstoffe lösen sich im Polymer, Pigmente dagegen sind unlöslich. Klamotten erhalten ihre Farbe durch Farbstoffe, die meisten Kunststoffe werden allerdings mit Pigmenten gefärbt, weil sie Licht besser Stand halten und zudem billiger sind. Mittlerweile existieren auch Effektpigmente, sie ermöglichen ein Leuchten in der Nacht.
    Auch Füllstoffe werden bei der Kunststoffherstellung genutzt. Sie sind nichts anderes als Streckmittel und verbilligen die Produktion. Aktive Füllstoffe haben einen weiteren Vorteil, sie verbessern gleichzeitig die mechanischen Eigenschaften. Oft verwendete Füllstoffe sind zum Beispiel Kreide, Sand, Zinkoxyd, Quarz, Stärke und Graphit. Füllstoffe helfen auch dabei, das Brandverhalten der Kunststoffe zu verkleinern. Neben einer günstigen Produktion sorgen sie also auch für Sicherheit.

    Author Steffen

    Topics: Bau & Renovierung | Kommentare deaktiviert für Zusatzstoffe für bessere Eigenschaften

    Kommentare geschlossen.