Artikelverzeichnis
  • Dezember 2020
    M D M D F S S
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    28293031  
  • Neueste Beiträge

  • interessante Beiträge

  • Meta

  • « | Home | »

    Wie funktioniert eine Erdwärmepumpe?

    Von admin | 6.September 2011

    In Zeiten steigender Heizkosten sehen sich immer mehr Bauherren und Immobilienbesitzer nach unabhängigen Heizquellen um. Nachdem die Preisspirale von Öl und Gas keine Grenzen zu kennen scheint, werden die regenerativen, sprich erneuerbaren Energien immer interessanter. Eine solche umweltfreundliche und unabhängige Energiequelle wäre beispielsweise die Nutzung der Erdwärme, wie sie von Firmen wie Henningsen Brunnenbau angeboten werden. Doch wie funktioniert eine solche Heizungsanlage basierend auf Erdwärme eigentlich? Und welche Arbeiten sind hier durchzuführen?

    Die Nutzung der Erdwärme beginnt mit Bohrungen auf dem Grundstück, weshalb hier gerade Brunnenbauer gefragt sind. Diese können auf die notwendige Technologie zurück greifen, um die Voraussetzungen für die Wärmepumpen zu schaffen. Je nach Region und Beschaffenheit werden Löcher mit einer Tiefe von rund 50 bis 200 Meter gebohrt. Der Durchmesser eines solchen Bohrloches beträgt meist nicht mehr als 14 cm, ausreichend um hierin die sogenannten Erdwärmesonden einzusetzen. Diese Sonden fangen die aufsteigende Wärme auf und hindern sie am Entweichen an die Oberfläche. Die so gewonnene Wärme heizt den Kreislauf der Wärmepumpen auf, welche über ein geschlossenes System meist mit Wasser gefüllt sind. Entsprechend sorgt das aufsteigende warme Wasser für eine Beheizung des Gebäudes.

    Optimaler Weise wird eine solche Heizungsanlage beim Neubau geplant und realisiert. Dies liegt vor allem daran, weil in der Nähe des Hauses die Bohrungen stattfinden müssen. Umso früher die Realisierung erfolgt, umso geringer ist der finanzielle Aufwand. Es müssen nicht erst bestehende Heizungsanlagen entsorgt und neue Leitungen gelegt werden, es wird quasi von Beginn an die komplette Beheizung und Warmwasserversorgung auf dieses System ausgerichtet.

    Wer sich nun Gedanken über die Nutzung dieser Energiequelle macht, der sollte sich jedoch auch vor Augen halten, dass gerade die Investitionskosten nicht ohne sind. Durch wegfallende Energieträger wie Öl und Gas sind diese Kosten jedoch schnell wieder erwirtschaftet. Und Fördermöglichkeiten hierzu gibt es ebenfalls zur Genüge. Eine solche Anlage könnte also durchaus eine Überlegung wert sein.

    Author admin

    Topics: Bau & Renovierung | Kommentare deaktiviert für Wie funktioniert eine Erdwärmepumpe?

    Kommentare geschlossen.