Artikelverzeichnis
  • Oktober 2017
    M D M D F S S
    « Okt    
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    3031  
  • Letzte Beiträge

  • interessante Beiträge

  • Meta

  • « | Home | »

    Welche Geldanlagen sind im Jahr 2012 lukrativ?

    Von Wilhelm | 4.Januar 2012

    Die große Wirtschaftskrise liegt hinter uns, die Bankenkrise haben wir auch weitgehend überstanden, die EU-Schuldenkrise ist jedoch noch absolut aktuell – natürlich fragt man sich da als Anleger, welche Anlageform denn eigentlich aktuell die geeignete für die eigene Geldanlage ist. Ist es das Tagesgeld? Ist es das Festgeld? Genau diese beiden Anlageformen sind es, die derzeit am meisten von den Anlegern nachgefragt werden – aber warum eigentlich? Und, was ist denn jetzt eigentlich in 2012 die bessere Wahl, Tagesgeld oder Festgeld?

    Nun, um herauszufinden, für welches Produkt man sich in 2012 entscheiden sollte, muss man zunächst einmal darüber nachdenken, welche Charakteristika die beiden Anlageformen eigentlich aufweisen: Bei einem Festgeldkonto wird das Geld für einen bestimmten Zeitraum, für einige Monate oder Jahre, bei einem Anbieter fest angelegt. Während dieser Zeit bekommt man für das Geld Zinsen, die entweder an den Anleger ausgeschüttet werden, oder am Ende der Laufzeit, zusammen mit dem angelegten Betrag zur Auszahlung anstehen. Die Höhe des gewährten Zinses wird dabei an der aktuellen Zinssituation fest gemacht und ändert sich auch dann nicht, wenn die Refinanzierungszinsen der Zentralbank sich verändern sollten.

    Beim Tagesgeld ist es jedoch so, dass man als Anleger immer den Zins erhält, den die Banken anhand des Refinanzierungszinses der Zentralbank bereit sind zu zahlen. Steigt also der Leitzins an, werden mehr Zinsen gezahlt, wird er abgesenkt, sinken auch die Zinsen, die man bei einem Tagesgeldkonto erhalten kann.

    Die aktuelle Situation sieht nun so aus, dass die Zinsen der Zentralbank infolge der Wirtschafts- und Finanzkrise auf einem historischen Tiefststand notieren. Auch die Zinsen, die man beim Tagesgeld (und auch beim Festgeld) bekommen kann, sind also sehr niedrig. Faktisch kann es mit den Zinsen eigentlich nur nach oben gehen. Was also ist besser? Bei einem Festgeldkonto würde man sich den derzeitigen Niedrigzins sichern und von evtl. Zinssteigerungen nichts mitbekommen. Wenn man jedoch ein Tagesgeldkonto für seine Anlage wählt, steigen die Zinsen bei einem Ansteigen des Zinsniveaus ebenfalls an und die Gewinne werden höher. Wenn man sich derzeit Gedanken über eine mögliche Geldanlage macht, kann es daher nur eine Lösung geben bei der man auch von steigenden Zinsen profitiert: Tagesgeld.

    Author Wilhelm

    Topics: Finanzen & Wirtschaft | Kommentare deaktiviert für Welche Geldanlagen sind im Jahr 2012 lukrativ?

    Kommentare geschlossen.