Artikelverzeichnis
  • Surftips

    Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

    Apache 2 Test Page
    powered by CentOS

    This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


    If you are a member of the general public:

    The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

    If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

    For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

    If you are the website administrator:

    You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

    You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

    [ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

    About CentOS:

    The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

    For information on CentOS please visit the CentOS website.

    Note:

    CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

    Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

    For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

    http://www.internic.net/whois.html

  • März 2019
    M D M D F S S
    « Okt    
     123
    45678910
    11121314151617
    18192021222324
    25262728293031
  • Letzte Beiträge

  • interessante Beiträge

  • Meta

  • « | Home | »

    Was muss ich der Hundehaftpflicht im Schadenfall mitteilen und wie errechnen sich die Beiträge?

    Von admin | 8.November 2011

    Wer eine Haftpflichtversicherung für Hunde abschließen möchte, dem wird es wirklich nicht leicht gemacht, denn viele Versicherungsgesellschaften bieten derartige Versicherungen an. Gerade bezüglich der Beiträge können hierbei sehr große Unterschiede entstehen. Dabei fragen sich die meisten Menschen vor Abschluss eines Vertrages zur Hundehalterhaftpflicht, wie sich diese Beiträge eigentlich errechnen?

    Diese Frage ist recht einfach zu beantworten. Natürlich kommt es in erster Linie darauf an, welche Leistungen versichert sein sollen. Teilweise kann der Kunde diese wählen, einige sind jedoch fest im Vertrag verankert. Weiterhin kommt es zudem entscheidend darauf an, um welche Rasse es sich bei dem betreffenden Hund handelt. Schließlich kann ein kleiner Dackel günstiger versichert werden, als ein Rottweiler, welcher in den meisten Bundesländern als „Kampfhund“ eingestuft wird. Logischerweise werden die Versicherungsbeiträge für einen solchen Hund also höher ausfallen, sofern man dafür überhaupt eine Versicherung erhält, denn viele Versicherungsgesellschaften stellen für „gefährliche“ Hunde keinerlei Versicherungen aus.

    Sofern ein Schadenfall eintritt, weil der Hund beispielsweise jemanden gebissen hat oder vor ein Auto gelaufen ist, so ist dieser unverzüglich der Versicherung zu melden. Diese wird den Vorgang überprüfen und danach leisten. Stellt sich heraus, dass ein erfundener Fall vorliegt, so wird dies ganz sicher Ärger geben, denn dann wird nicht nur keinerlei Leistung seitens der Versicherung erbracht, sondern auch noch eine Anzeige wegen Betruges gestellt.

    Dennoch ist es extrem wichtig, direkt nach Eintritt des Schadens die Versicherungsgesellschaft zu informieren. Hierzu ist der Versicherungsnehmer laut Vertrag in der Regel verpflichtet. Deshalb sollte er dieser Aufforderung auch nachkommen, und zwar recht zeitnah, um unnötigen Stress zu vermeiden.

    Author admin

    Topics: Versicherungen | Kommentare deaktiviert für Was muss ich der Hundehaftpflicht im Schadenfall mitteilen und wie errechnen sich die Beiträge?

    Kommentare geschlossen.