Artikelverzeichnis
  • August 2017
    M D M D F S S
    « Okt    
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    28293031  
  • Letzte Beiträge

  • interessante Beiträge

  • Meta

  • « | Home | »

    Was bedeutet Krankenvollversicherung?

    Von Gerog Tramse | 16.Februar 2009

    In der Versicherungswirtschaft werfen die Experten schon manchmal mit Begriffen um sich, mit denen man im ersten Moment gar nichts anfangen kann. Dies gilt auch bei dem Begriff Krankenvollversicherung. So mancher Laie fragt sich, wenn er mit diesem Begriff konfrontiert wird: Was bedeutet Krankenvollversicherung? – Die Antwort darauf findet sich im Wort selbst: Bei einer Krankenvollversicherung handelt es sich um keine Zusatzversicherung, sondern um die Hauptversicherung, die eintritt, wenn der Versicherungsnehmer erkrankt oder eine Zahnbehandlung benötigt. Den Begriff Krankenvollversicherung verwendet man dabei heute vornehmlich nur noch im Bereich der Privaten Krankenversicherung. – Im Rahmen der Gesetzlichen Krankenversicherung (einst konzipiert durch Reichskanzler Otto von Bismarck und im Jahr 1883 unter dem Deutschn Kaiser Wilhelm I. eingeführt) hingegen verzichtet man inzwischen weitgehend auf den Begriff Krankenvollversicherung, wobei dies den Grund hat, dass wegen der finanziellen Schieflage des deutschen Gesundheits- bzw. Sozialsystems, man bei der Gesetzlichen Krankenversicherung heute gar nicht mehr von einer „Vollversicherung“ sprechen kann. Viele Leistungen wurden von der Gesetzlichen Krankenversicherung aus dem Leistungskatalog nämlich inzwischen entweder ganz herausgenommen oder aber erheblich gekürzt, was bedeutet, dass die Versicherten selbst hohe Zuzahlungen leisten müssen, was nicht nur für Medikamente und Heilmittel zutrifft, sondern auch für Zahnbehandlungen und den Zahnersatz. Hat ein Gesetzlich Versicherter heute keine entsprechende Zusatzversicherung, so muss er viel Geld bei einer derartigen Behandlung aus eigener Tasche zahlen. Hingegen bei der Privaten Krankenversicherung kann man durchaus von einer Krankenvollversicherung sprechen, wobei – im Gegensatz zur GKV – der Versicherte in der PKV die Möglichkeit hat hier selbst zu wählen, ob er wirklich eine Krankenvollversicherung haben möchte, oder aber sich mit den Grund- bzw. Basisleistungen (die den Leistungen der GKV entspricht) zufrieden gibt. Letztlich ist eine Krankenvollversicherung nämliche eine Kostenfrage.

    Author Gerog Tramse

    Topics: Versicherungen | Kommentare deaktiviert für Was bedeutet Krankenvollversicherung?

    Kommentare geschlossen.