Artikelverzeichnis
  • September 2020
    M D M D F S S
    « Okt    
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    282930  
  • Letzte Beiträge

  • interessante Beiträge

  • Meta

  • « | Home | »

    Verkaufsplattformen von Unternehmen

    Von admin | 5.Dezember 2008

    In Deutschland gibt es unzählige Menschen, welche ihr Unternehmen abstoßen möchten oder keine andere Wahl haben. Leider ist es keineswegs einfach, einen guten Nachfolger zu finden und um die problematische Suche zu beschleunigen, gibt es im world wide web eine gute Anzahl an Portale für Unternehmensgründer. Auf diesen Portalseiten kann jeder Existenzgründer, welcher über einen Firmenkauf sinnt, Informationsmaterial zu Unternehmen finden, welche in den angedachten Standorten veräußert werden. Zweifelsohne ist eine solche Firmenboerse keineswegs umsonst, die meisten Seitenbetreiber verlangen eine Gebühr, wenn eine Übernahme funktioniert. Irgendwer, welcher eine bereits funktionierenden Betrieb übernehmen möchte, kann sich auf den Angebotsplattformen wunderbar über offerierten Firmen in seiner Nähe umtun, aber nicht überall sieht man die Angebote ohne eine Anmeldung im Vorfeld. Eine wunderbare und prinzipiell gebührenfreie Chance, sich nach einer Firma umzusehen, ist die Unternehmensboerse des deutschen Ministeriums für Wirtschaft. Diese findet der Betreffende unter nexxt-change.org. Diese Seite ist sehr aufgeräumt und die Angebote sind sehr reichhaltig vorhanden. Die angebotene Suchoption ist sehr angenehm und das Gefundene lassen sich nach unzähligen Merkmalen zusammenstellen. Außerdem sind die Anzeigen und das Anschauen der Angebote durchgehend umsonst. Anbieter können ihre Firma über einen der über siebenhundert Partnern in der Region anbieten. Dabei ist es aber in einzelnen Fällen wahrscheinlich, dass für Sonderleistungen Gebühren verlangt werden. Diese sollten aber im Vorfeld erwähnt werden. Selbstverständlich gibt es bei dieser Seite nicht so eine gute Support wie bei den Seiten mit Gebühren. Die Beiträge für ein Angebot bei einer Börse mit Unkostenbeitrag variieren. Viele Plattformen gewähren zwar eine kostenlose Recherche in den Firmendarstellungen, anderseits kostet die Anzeige für den Verkauf zwischen hundert Euro und 200€. Als Service vervollkommnen die Betreiber der Seiten die Anzeige und liefern eine fast grenzenlose Hilfe. Darüber hinaus bieten die Betreiber der Seiten meist ebenfalls einen kompletten Service, einschließlich Unternehmensbewertung und Beratung bei den Verkaufsgesprächen. Für diese Hilfe sind aber natürlich wieder stattliche Unkostenbeiträge zu entrichten. Generell ist es nicht wichtig, für welche Plattform der Betreffende sich letztlich entscheidet, der Anbieter sollte gut urteilen, dass der Übernehmende ebenfalls wahrhaftig zum Unternehmen passt. Auch menschlich sollte es allerdings zu einem gewissen Teil passend sein, denn hierdurch lassen sich viele Konflikte bereits im Vorfeld vermeiden und der vollständige Prozess des Firmenverkaufs kann deutlich reibungsloser verlaufen.

    Author admin

    Topics: Arbeit | Kommentare deaktiviert für Verkaufsplattformen von Unternehmen

    Kommentare geschlossen.