Artikelverzeichnis
  • Mai 2020
    M D M D F S S
    « Okt    
     123
    45678910
    11121314151617
    18192021222324
    25262728293031
  • Letzte Beiträge

  • interessante Beiträge

  • Meta

  • « | Home | »

    Tagesgeld und Girokonto: Der Spitzenreiter und die Masse

    Von admin | 8.Juli 2011

    Die Tagesgeldzinsen steigen wieder. Wer an dieser Entwicklung teilhaben will, ist gut beraten, sich die Angebote der Banken näher anzusehen.

    Der Tagesgeld Zinsen Vergleich zeigt Anfang Juli 2011 einen klaren Sieger. Die 3,33 Prozent Zinsen der Postbank sind Spitzenreiter. Allerdings erhält man diesen Zinssatz nur, wenn ein neues Girokonto eröffnet wird. Wer sich nicht an Angebote mit ähnlichen Verpflichtungen halten will, ist gezwungen, mit weit aus weniger Zinsen zurecht zu kommen. Die im Vergleich folgenden Anbieter auf den nächsten Plätzen starten bei etwa 2,6 Prozent Zinsen auf Tagesgeld.

    Manche Banken bieten ein Zinsgarantie für einen bestimmen Zeitraum an. Doch anschließend sind die Tagesgeldzinsen den hohen Schwankungen des Marktes unterworfen. Gerade bei höheren Beträgen können aber kleine Zinsschwankungen eine starke Auswirkung auf die Zinserträge haben. Es lohnt sich immer häufiger, schnell zu reagieren und sich den Wechsel zu einem anderen Anbieter von Tagesgeldkonten offen zu halten. Das Eröffnen einen Kontos ist glücklicherweise von begrenztem Aufwand und das Kündigen eines Tagesgeldkontos ist dank fehlender Kündigungsfrist jederzeit möglich. Einige Tagesgeldkonten bieten zudem den Vorteil, dass von ihnen jederzeit mit der Kreditkarte Geld abgehoben werden kann. Und dabei muss nicht einmal auf die Verzinsung des Geldes verzichtet werden.

    Wer auch den Test für ein kostenloses Girokonto macht, sollte verschiedene Elemente berücksichtigen und sich erst anschließend für das für ihn beste Angebot entscheiden. Besonders auf die Höhe der Dispo- und Überziehungszinsen ist zu achten. Diese können nämlich von niedrigen 8 Prozent bis 13 oder sogar 15 Prozent reichen. Zusätzlich ist zu beachten, unter welchen Umständen Kontoführungsgebühren erhoben werden. Es gibt nur wenige Banken, die gänzlich auf die Erhebung dieser Gebühren verzichten.

    Der Test über ein kostenloses Girokonto ermöglicht auch den Blick auf die Kartennutzung, die heutzutage zu jedem Girokonto gehört. Reine Direktbanken, die nicht über ein eigenes Filialnetz und auch über keine eigenen Automaten zur Bargeldabhebung verfügen, erheben manchmal sehr hohe Gebühren, die nicht anfallen, wenn man die Bank wechselt.

    Author admin

    Topics: Finanzen & Wirtschaft | Kommentare deaktiviert für Tagesgeld und Girokonto: Der Spitzenreiter und die Masse

    Kommentare geschlossen.