Artikelverzeichnis
  • Surftips

    Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

    Apache 2 Test Page
    powered by CentOS

    This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


    If you are a member of the general public:

    The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

    If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

    For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

    If you are the website administrator:

    You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

    You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

    [ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

    About CentOS:

    The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

    For information on CentOS please visit the CentOS website.

    Note:

    CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

    Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

    For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

    http://www.internic.net/whois.html

  • Februar 2019
    M D M D F S S
    « Okt    
     123
    45678910
    11121314151617
    18192021222324
    25262728  
  • Letzte Beiträge

  • interessante Beiträge

  • Meta

  • « | Home | »

    Stromsparen in Hannover

    Von admin | 28.Februar 2012

    Mittels des andauernden Wachstums der Strompreise haben die Verbraucher einzig einige wenige Wege, sich gegen die immer größeren Kosten zur Wehr zu setzen. So gesehen steigen die regelmäßigen Stromausgaben immer höher und höher. Diese Situation kann dazu führen, dass Verbraucher ihre Rechnung nicht mehr ausgleichen und in Liquiditätsschwierigkeiten geraten können. Aber was können Verbraucher tun um ein solches Risiko bewältigen zu können? Die Antwort darauf ist im Grunde total leicht, sie können einfach versuchen Strom zu sparen.

    Bei dem Begriff Stromsparen denken einige Leute, dass sie sich einschränken müssen, denn einige glauben, dass sie ihre Lebensqualität beschränken müssen um Strom zu sparen. Doch diese Denkweise ist nicht richtig. Es kann sehr einfach Strom gespart werden, ohne dass sich jemand in seinem Alltag einschränken muss. Die Leute müssten einfach nur die Bereitschaft dazu haben. Das Sonstige kann in Zusammenarbeit mit den Stromlotsen Hannover vollzogen werden. Die Stromlotsen sind Menschen, die Haushalte über deren Stromverbrauch informieren, beraten und hilfreiche Produkte empfehlen um den Stromverbrauch zu dämpfen. Solch eine Beratung dauert eine bis anderthalb Stunden. Dabei wird die heutige Lage beobachtet und der Stromverbrauch von allen elektronischen Aggregaten in der Wohnung gemessen. Im Übrigen erhalten die Konsumenten Tipps und Tricks wie sie durch ihr Verhalten Geld sparen können. Am Ende der Beratung kriegen die Haushalte ein Protokoll in dem die jetzige Situation und die Chancen zum Strom sparen beschrieben werden. Darüber hinaus bekommen die Haushalte Energiesparprodukte in einem Wert von 20 Euro von den Stromlotsen geschenkt. Die gesamte Beratung kostet den Haushalt 20 Euro, den Rest der Kosten zahlt der Klimaschutzfonds proklima von enercity (Stadtwerke Hannover). Da jeder Haushalt Produkte zum Energiesparen im Wert von 20 Euro zum Ende der Beratung kriegt, ist die gänzliche Beratung sogar kostenneutral für die Verbraucher.

    Deshalb ist es offensichtlich, dass Stromsparen nicht schwer ist und von jedem getätigt werden kann, aufgrund dessen können sich die Verbraucher doch noch gegen die immer wieder steigenden Strompreise wehren.

    Für weiter Infos hier klicken.

    Author admin

    Topics: Wohnen | Kommentare deaktiviert für Stromsparen in Hannover

    Kommentare geschlossen.