Artikelverzeichnis
  • Surftips

    Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

    Apache 2 Test Page
    powered by CentOS

    This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


    If you are a member of the general public:

    The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

    If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

    For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

    If you are the website administrator:

    You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

    You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

    [ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

    About CentOS:

    The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

    For information on CentOS please visit the CentOS website.

    Note:

    CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

    Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

    For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

    http://www.internic.net/whois.html

  • Februar 2019
    M D M D F S S
    « Okt    
     123
    45678910
    11121314151617
    18192021222324
    25262728  
  • Letzte Beiträge

  • interessante Beiträge

  • Meta

  • « | Home | »

    Plastik Tüten – viel gescholten, trotzdem viel benutzt

    Von admin | 3.März 2012

    Unsere Plastik Tüten sind eine vergleichsweise junge Spezies der großen Familie der Tragetaschen und Einkaufstüten. Schlagen wir beim Allwissenden Wikipedia nach, dann lernen wir, dass es Plastik Tüten erst seit 1961 gibt. Zum Vergleich: industriell gefertigte Papiertüten gibt es in Deutschland bereits seit 1833, wenn man der gleichen Quelle Glauben schenken darf. Die anfängliche Euphorie bei der Einführung der Plastik Tüten war verständlich und nachvollziehbar. Leichte und fast unzerreißbare Einkaufstüten, wasserdicht in beide Richtungen, beinahe unendlich oft wieder verwendbar. Dazu noch – nach dem tristen Grau der Nachkriegsjahre – mit Hochglanz Oberflächen, später dann auch farbig und mit Werbeaufdruck; da konnte keiner widerstehen. Plastik in jeglicher Form und Ausführung hielt Einzug in Wohnhäuser, Ladengeschäfte und Büros. Das gilt natürlich auch für die Freizeit Betätigungen: man denke dabei nur an den Siegeszug des Plastik Modellbau. Klar, dass Papiertüten, Einkaufsnetze und -taschen nach und nach von den Märkten, Supermärkten und Einkaufsstraßen  verschwanden und den Plastik Tüten über viele Jahre hinweg das Feld überließen.

    Plastik Tüten auf dem Rückzug

    Irgendwann bemerkte man – nicht nur bei uns –, dass der seinerzeit so geschätzte Vorteil der Unzerstörbarkeit unserer Plastik Tüten gleichzeitig auch ihr größter Nachteil war: der Berg an gebrauchten Plastiktüten weltweit wuchs und wuchs und in gleichem Maße wuchs auch der Energiebedarf und der Schadstoffausstoß für die Entsorgung der Plastik Tüten. Umgekehrt verlief es (und verläuft es leider noch immer) beim Rohstoff zur Herstellung der Plastik Tüten, dem Rohöl: es schwindet und schwindet. Und deshalb haben viele Zeitgenossen wieder Oma’s Einkaufsnetze hervorgesucht oder sind auch einfach von den Plastik Tüten auf Papiertüten, Tragetaschen aus Karton und Papier oder auf Säcke umgestiegen.
    Viele Städte oder auch ganze Länder haben den Gebrauch von Plastik Tüten inzwischen gesetzlich verboten. In anderen Ländern dagegen werden sie immer noch uneingeschränkt und kostenlos zum Verpacken der Einkäufe verteilt. Doch sicherlich werden auch dort bald die Papiertragetaschen die  Plastik Tüten als Verpackungsmaterial vollständig verdrängt haben.

    Author admin

    Topics: wirtschaft | Kommentare deaktiviert für Plastik Tüten – viel gescholten, trotzdem viel benutzt

    Kommentare geschlossen.