Artikelverzeichnis
  • Surftips

    Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

    Apache 2 Test Page
    powered by CentOS

    This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


    If you are a member of the general public:

    The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

    If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

    For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

    If you are the website administrator:

    You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

    You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

    [ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

    About CentOS:

    The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

    For information on CentOS please visit the CentOS website.

    Note:

    CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

    Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

    For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

    http://www.internic.net/whois.html

  • März 2019
    M D M D F S S
    « Okt    
     123
    45678910
    11121314151617
    18192021222324
    25262728293031
  • Letzte Beiträge

  • interessante Beiträge

  • Meta

  • « | Home | »

    Mehr Mut zum Abendkleid

    Von admin | 17.Mai 2011

    Das stilvolle Abendkleid ist eine der edelsten Kleidformen, die als Glanzpunkt eines festlichen Anlasses nicht wegzudenken ist. Im Bereich Damenmode gibt es kaum ein Kleidungsstück, das derart durch seine Zweckbestimmtheit geadelt wird. Schließlich ist es das Outfit, das dem höchsten Kleiderordnungniveau – also „black tie“ – entspricht.

    Es sind sich jedoch nicht alle Frauen sicher, ob sie überhaupt die Figur haben, um ein solches Kleid tragen zu können. Das lässt sich in den allermeisten Fällen allerdings als rein subjektive Wahrnehmung abtun. Natürlich ist es nicht immer leicht, ein passendes Kleid zu finden, das dem persönlichen Stil am nächsten kommt. Als Entscheidungshilfe gibt es einige Tipps, die bei der Auswahl der edlen Abendkleides behilflich sind.

    Im ersten Schritt ist zu definieren, welchem Typus die Körperform entspricht. Grundsätzlich gibt es die Birnen-, die Apfel- oder die Sanduhrform. Hierzu geben einschlägige Magazine aufschlussreiche Tipps, wie die Vorzüge des jeweiligen Figurtyps betont werden können. Im Zweifelsfall ist es immer günstiger, ein exklusives Abendkleid eines Versenders zu kaufen und dieses nach Bedarf bei einer Schneiderin anzupassen. Somit passt das Kleid dann perfekt und es ist immer noch günstiger als eine komplette Maßanfertigung.

    Die Farbe ist ebenso entscheidend wie der Schnitt. Es nützt nichts, wenn das Kleid nur perfekt auf die Körperformen abgestimmt ist. Wenn es der Haut-, Haar- und Augenfarbe nicht schmeichelt, kann sich diese Kombination im schlechtesten Fall äußerst negativ auswirken. Entweder wirkt der Teint dann zu blass oder die Farbe des Kleides unterstützt mit einem unvorteilhaften Faltenwurf Problemzonen, die eigentlich kaschiert werden sollten. Oft ist es die eigenen Intuition oder der Rat der besten Freundin, welche das Gefühl dafür schulen, welche Farbe der eigenen Persönlichkeit am nahsten ist.

    Davon ausgehend ist es der Stil des Kleides, der auf die Persönlichkeit der Trägerin abgestimmt werden muss. Auch hier geben die Modemagazine beste Auskunft darüber, welche Varianten es gibt. Manchen Damen steht die Empire-Taille eben besser als das lange Kleid in der A-Linie. Grundsätzlich sollte keine Frau an den Hochglanzabbildung in den Magazinen verzweifeln. Mit retuschierten Bildern hat die Realität schließlich wenig zu tun und mit etwas Geduld findet jede Frau das Abendkleid, das ihre Persönlichkeit am besten zur Geltung bringt. Wer sich in seiner Kleidung wohlfühlt, der sieht eben auch gut aus.

    Author admin

    Topics: Mode | Kommentare deaktiviert für Mehr Mut zum Abendkleid

    Kommentare geschlossen.