Artikelverzeichnis
  • September 2020
    M D M D F S S
    « Okt    
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    282930  
  • Letzte Beiträge

  • interessante Beiträge

  • Meta

  • « | Home | »

    Gesundheit ist das höchste Gut

    Von admin | 22.Juli 2011

    Die Gesundheit ist das höchste Gut, denn sie ist durch nichts zu ersetzen. Das weiß jeder, der an einer schweren oder chronischen Krankheit leidet. Gute medizinische Versorgung ist in Deutschland aber zunächst eine Frage des Geldes. Bei Fachärzten werden Privatpatienten bevorzugt, der Kassenpatient darf meist monatelang auf seinen Termin warten. Um so empörender, wenn es sich um etwas Ernstes handelt. Auch wer ein pflegebedürftiges oder schwer krankes Familienmitglied hat, erkennt schnell, welche große Rolle finanzielle Mittel für die Versorgung und Genesung des Angehörigen spielen.

    Nun sieht für junge Menschen die Lage am Arbeitsmarkt schlecht aus. Während frühere Generationen meist bis zur Rente auf ihren Arbeitsplatz zählen und in die Zukunft planen konnten, können sich heutige Arbeitnehmer freuen, wenn ihr Arbeitsvertrag nicht nach ein paar Jahren ausläuft. Es ist kaum noch möglich, für eine angemessene Altersversorgung zu sparen. Die Bevölkerung in Deutschland wird immer älter, das Rentenalter steigt. Statistisch ist bis 2060 die Rente erst ab 69 Jahren zu erwarten. In diesem Alter kann kaum noch jemand voll arbeiten.

    Schon jetzt ist es daher wichtig, etwas für die Erhaltung seiner Gesundheit zu tun. Wer auch im Alter noch fit und belastbar sein will, muss schon als junger Mensch den Grundstein dafür legen. Dazu zählt nicht nur der Verzicht auf Tabak, Alkohol und Drogen. Regelmäßig und konsequent Sport zu treiben und sich gesund zu ernähren ist ein guter Anfang, aber nicht das ganze Geheimnis.

    Sport ist nur dann gesund, wenn er in Maßen getrieben wird. Das heißt: nicht tagtäglich trainieren. Die Muskeln brauchen zwischendurch Ruhetage, an denen sie sich regenerieren können. Wer zuviel Sport treibt, übersäuert den Körper und ruiniert seine Kondition. Wer in der Woche zwischen zwei und drei Ruhetagen einlegt, bleibt leistungsfähiger und gesünder.

    Eine weitere Schlüsselfunktion für den gesamten Gesundheitszustand spielt der Schlaf. Schlafmangel verursacht nicht nur Konzentrationsstörungen, sondern kann zu schweren Kreislaufproblemen und zur Überlastung des Herzmuskels führen. Im Schlaf kann sich der Körper nicht nur erholen, sondern er produziert lebenswichtige Hormone, die im Wachzustand kaum hergestellt werden. So sorgt das Wachstumshormon HGH (Human Growth Hormone) für die Fettverbrennung und reguliert außerdem die Immunabwehr, die Wundheilung, die Gedächtnisleistung und den Alterungsprozess. Wer zwischen 7 und 9 Stunden pro Nacht schläft, bleibt länger jung, schlank und gesund.

    Was die Ernährung angeht, stecken die Krankmacher nicht nur in Fett und Zucker. Dass immer mehr Menschen und mittlerweile auch Haustiere an Allergien leiden und gleichzeitig die Supermarktregale von industrieller Nahrung überquellen, ist kein Zufall. Fertiggerichte, Konserven, Tütensuppen, Fünfminutenterrinen, Tiefkühlpizzas, Fruchtgummi in all dem sind Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker und andere Chemikalien enthalten. Schon in fertigem Babybrei steckt Chemie – der Grund, weshalb immer mehr Kinder an schweren Allergien leiden, unsportlich sind und früher in die Pubertät kommen.

    Wer komplett auch Fertignahrung verzichtet, kann nicht nur sich selbst vor Bauchspeicheldrüsen- oder Darmkrebs bewahren, er schützt vor allem seine Kinder. Jeden Tag frisches Obst und Gemüse, Salat, frischer Fisch anstatt Fleisch, Vollkornbrot und –nudeln statt Weißmehlprodukten und viel Wasser trinken.

    Wer das beachtet, fühlt sich kräftiger und kann seine Gesundheit bis ins hohe Alter erhalten.

    Author admin

    Topics: Gesundheit | Kommentare deaktiviert für Gesundheit ist das höchste Gut

    Kommentare geschlossen.