Artikelverzeichnis
  • November 2017
    M D M D F S S
    « Okt    
     12345
    6789101112
    13141516171819
    20212223242526
    27282930  
  • Letzte Beiträge

  • interessante Beiträge

  • Meta

  • « | Home | »

    Geruchloser Dampf statt schädlicher Zigarettenrauch

    Von hethiter | 16.Dezember 2011

    Die Ureinwohner Amerikas nutzten die Tabakpflanze nicht nur um deren getrocknete Blätter als Genussmittel zu konsumieren. Sie verwendeten diese aus unterschiedlichen Gründen, so fand sie Einsatz in religiösen Ritualen, bestärkte Freundschaften, festigte Gemeinschaften oder diente auch als Heilpflanze. Dabei wurde der von den Blättern gewonnene Tabak nicht nur geraucht, sondern auch geschnupft, in Form von Tee getrunken oder als Heilmittel für beispielsweise Wunden verwendet. Die Inhalation des Tabakrauches mittels angefertigten Pfeifen aus Holz, Steinen oder Silber konnte auch Kopfschmerzen lindern. Der Tee half gegen Bauchschmerzen oder Blähungen. Die Tabakpflanze war ein wichtiger Bestandteil der amerikanischen Ureinwohner und hatte eine ganz andere Bedeutung als es bei den Europäern der Fall war.

    Der Tabak kam durch Christoph Columbus nach Europa und verbreitete sich mit der Zeit auf der ganzen Welt. Heutzutage dient das Rauchen von Tabak als Genussmittel, das leider bei vielen Menschen alljährlich zahlreiche Krankheiten auslöst, die auch tödlich enden können. Es gibt viele Ersatztherapien, die es dem Raucher erleichtern mit dem Rauchen aufzuhören, doch starke Tabakkonsumenten tun sich in der Regel sehr schwer und schaffen es oft nicht das Rauchen aufzugeben. Seit einigen Jahren jedoch ist die Elektro Zigarette in Apotheken oder im Internet erhältlich. Sie erzielte gerade bei starken Rauchern gute Erfolge. Durch deren Anwendung kann die bereits belastete Lunge entlastet werden, da die E-Zigarette Dampf produziert und keinen krebserregenden Rauch.

    Die krebserregenden sowie giftigen Stoffe im Zigarettenrauch entstehen dadurch, dass der Tabak verbrannt wird. Nur so gelangen Stoffe wie Kondensat oder Blausäuregase in die Lunge des Konsumenten. Damit der Tabak jedoch inhaliert werden kann, muss er verbrannt werden. Bei der elektrischen Zigarette wird der von ihr produzierte Dampf vom Verbraucher inhaliert, dieser erzeugt ein ähnliches Körperempfinden, wie es beim Tabakrauchen der Fall ist, mit dem Unterschied, dass dieser der Lunge nicht schadet. Somit stellen Elektrische Zigaretten eine sinnvolle Methode dar, den Tabakkonsum einzustellen.

    Author hethiter

    Topics: Lifestyle | Kommentare deaktiviert für Geruchloser Dampf statt schädlicher Zigarettenrauch

    Kommentare geschlossen.