Artikelverzeichnis
  • September 2020
    M D M D F S S
    « Okt    
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    282930  
  • Letzte Beiträge

  • interessante Beiträge

  • Meta

  • « | Home | »

    DSL-Tarife gibt es als Flatrate, Volumentarif und Zeittarif

    Von admin | 23.Dezember 2008

    DSL (Digital Subscriver Line) ist eine Internetverbindung, die für ihre digitale Datenübertragung einen viel größeren Frequenzbereich nutzen kann als die analoge Datenübertragung und dadurch eine wesentlich höhere Geschwindigkeit erreicht. Die Datenübertragung durch DSL kann über die normale Telefonleitung geschehen, wobei es trotzdem möglich ist, Telefon, Fax oder ISDN-Verbindungen parallel zum DSL-Anschluss zu nutzen. Die höhere Geschwindigkeit der Datenübertragung erlaubt es, auch sehr große Datenmengen, zum Beispiel Musik und Videos, in relativ kurzer Zeit auf den eigenen PC herunter zu laden oder zu versenden. DSL ermöglichst es auch per "Voice over IP" über die Internetverbindung zu telefonieren. Dadurch können die vorherigen Kosten für das Telefonieren oft auf ein Minimum reduziert werden, da die Telefonie von den DSL-Anbietern meistens zusammen mit einer DSL-Flatrate angeboten wird. Über die Hälfte der deutschen Haushalte mit Internetanschluss verfügen bereits über DSL, wobei diese Zahl vermutlich noch steigen wird, sobald in allen Gegenden des Landes die entsprechenden Glasfaserkabel verlegt worden sind. DSL wird in drei Tarifformen angeboten: als Zeittarif, der je nach Dauer der einzelnen Verbindungen abgerechnet wird; als Volumentarif, der die Menge der versendeten und empfangenen Daten berechnet, und als Flatrate-Tarif, das bedeutet eine Rund-um-die-Uhr-Verbindung mit dem Internet. Dabei ist die DSL-Flatrate bei den sehr günstigen Festpreisen die naheliegende Wahl für alle, die das Internet mehr als nur sporadisch nutzen wollen. Auch die Flatrate-Tarife werden noch einmal in unterschiedliche Preisstufen unterteilt, je nachdem, welche Bandbreiten für die Datenübermittlung genutzt, das heißt, in wie kurzer Zeit welche Menge an Daten runtergeladen oder versendet werden kann. Wer komplexe Online-Spiele spielt, sich häufig Bilder, Musik, Videos oder Software aus dem Internet herunterlädt, der ist mit einer größeren, dann auch teureren Übertragungsrate besser bedient. Wer aber das Internet hauptsächlich dafür nutzt, zu surfen, E-Mails zu versenden oder hier und da mal ein kleines Video anzusehen, kommt auch gut mit den günstigeren Tarifen aus.

    Author admin

    Topics: Internet | Kommentare deaktiviert für DSL-Tarife gibt es als Flatrate, Volumentarif und Zeittarif

    Kommentare geschlossen.