Artikelverzeichnis
  • August 2020
    M D M D F S S
    « Okt    
     12
    3456789
    10111213141516
    17181920212223
    24252627282930
    31  
  • Letzte Beiträge

  • interessante Beiträge

  • Meta

  • « | Home | »

    Die Trockenmauern auf Mallorca – eine wahrlich lange Geschichte

    Von admin | 16.November 2010

    Das Bauen von Steinmauern auf Mallorca hat eine wahrlich lange Geschichte, die bis in das 15. Jahrhundert zurück reicht. Trockenmauern heißen sie, da sie ohne Zusatz von Mörtel entstehen, was ein großes Können erfordert. Die „marger“, so heißen die Handwerker, die diese Kunst bis heute beherrschen, hatten dennoch kein großes gesellschaftliches Ansehen, denn sie bauten „nur“ Stützmauern, um Überschwemmungen von Feldern und Wiesen vorzubeugen.

    Bis heute prägen die Mauern die Atmosphäre Mallorcas. Ja, sie sind Teil der Landschaft, die so typisch für diese Insel ist. Das Handwerk, eigentlich mehr die Kunst, wurde von Generation zu Generation auf die männlichen Nachkommen übertragen und studiert. Brecheisen, Spitzhacken, Keile waren die Werkzeuge, mit denen es an die Arbeit ging. Einfache, aber effiziente. Mit diesen Werkzeugen wurden die Steine gebrochen, zerkleinert, um sie später mit Vorschlaghämmern weiter vorzubereiten.

    Dass das Suchen und Herbeischaffen von Steinen aus Feldern und Wiesen für die riesige Menge an Trockenmauern nicht reichte, ist einsichtig. Oft genug würden aus Steinbrüchen große Teile geschlagen, zerkleinert und zur Baustelle transportiert. Kalkstein, so sagte man früher, sei der Beste, um der Kunst des Trockenmauerbaus nachzugehen. Viele Fincas auf Mallorca, die, eingebettet in die mediterrane Vegetation, eine Insel der Ruhe sind, verfügen bis heute über die schönen Mauern. Immobilienmakler weisen in ihren Beschreibungen natürlich auf historische Details gerne hin.

    Wer auf Mallorca gerne wandert, genießt noch heute die Mauern inmitten der wunderschönen Landschaft. Wege entlang der alten Mauern entstanden seinerzeit, um Orte und Gehöfte miteinander zu verbinden. Tabakschmuggler wiederum bauten ihre eigenen Pfade. Und auch Erzherzog Ludwig Salvator, der viele Jahre auf Mallorca lebte und die Flora und Fauna der Balearen ausgiebig studierte, bekam im 19. Jahrhundert vor allem rund um Valldemossa seine eigenen herzoglichen Wege.

    Der Steinmauer wurden auf Mallorca sogar eigens Wanderwege gewidmet, die folglich heißen: Ruta de Pedra en Sec (Trockenmauerroute). Eine Route führt beispielsweise von Puerto de Andratx im Inselwesten nach Pollensa im Inselnorden und überquert damit das gesamte Tramuntana-Gebirge.

    Author admin

    Topics: Immobilien | Kommentare deaktiviert für Die Trockenmauern auf Mallorca – eine wahrlich lange Geschichte

    Kommentare geschlossen.