Artikelverzeichnis
  • Oktober 2017
    M D M D F S S
    « Okt    
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    3031  
  • Letzte Beiträge

  • interessante Beiträge

  • Meta

  • « | Home | »

    Die möglichen Merkmale von Nahrungsüberempfindlichkeit und die Handhabung mit ihnen

    Von Karl Krueger | 18.November 2009

    In der heutigen Gesellschaft werden Nahrungsmittelunverträglichkeiten immer häufiger. Obwohl der daraus einsetzenden Belastung für die jeweiligen Personen, eröffnen sich nebenher Möglichkeiten auf eine gesunde und ausgeprägte Nahrungsaufnahme.

    Die Erscheinungsformen von Nahrungsmittelunverträglichkeiten sind von banalem Unwohlsein nach der Nahrungsaufnahme bis zu schlimmen allergischen Reaktionen. In vielen Vorgängen wird die Hypersensibilität nicht sofort erkannt und erst bei richtiger Beobachtung der Lebensmittelinhalte und mehreren Therapien diagnostiziert.

    Sehr wohl bei Kindern können diese Überemfindlichkeiten auftreten. Außerordentlich berühmt ist hier die Zöliakie, in der es sich um eine Gluten-Intoleranz, demnach eine Überempfindlichkeit von Klebereiweiß, handelt. Die betroffenen Säuglinge sind oft noch im jungen Alter und beschweren sich immer öfter Magenschmerzen und Diahroe. Im Alter der Erwachsenen wird diese Krankheit als Sprue benannt. Es wird oft nebenher von einer Haferallergie gesprochen, weil dies der Inhaltsstoff in der Nahrung ist, der am meisten auftritt und die häufigsten Komplikationen bescherrt. Das Motiv dieser Allergie bzw. Überempfindlichkeit ist der Inhaltsstoff Klebereiweiß, ein Eiweiß, das hauptsächlich in den auftritt. Wahrscheinlich auch in anderen Getreidearten ist Klebereiweiß, wenn auch in geringerer Verabreicherung, vorhanden. Da in unserer Umgebung kaum Nahrungsmittel ohne Weizenzusatz vorhanden sind und die Patienten an einer Menge an verschiedener Syptome leiden, ist die Diagnose mühselig zu stellen. Bei Glutenallergikern treten Probleme auf, die von Halsschmerzen über unklare Kopfschmerzen bis zu Dermatose reichen. Im Regelfall lassen solche Symptome schnell nach Auslassen von Weizenprodukten nach.

    Selbst wenn es mühselig erscheint, Hafer zu umgehen, gibt es gute und gut schmeckende Alternativen. Von Weizenallergie, Zöliakie betroffenen Patienten besteht die Alternative einer gesunden Ernährung, folgedessen das Aussetzen von Gluten die Konsequenz hat, dass zum Beispiel gängige Fertigprodukte nicht mehr konsumiert werden können. Eine abwechslungsreiche, auf belebenden Bestandteilen erfolgten Ernährung ohne Klebereiweiß führt rasch zu einer Besserung der Probleme. Nebenher hat sich die Lebensmittelindustrie bereits auf Sprueallergiker orientiert, folgedessen eine Vielzahl von glutenfreien Produkten im Sortiment ist.

    Author Karl Krueger

    Topics: Gesundheit | Kommentare deaktiviert für Die möglichen Merkmale von Nahrungsüberempfindlichkeit und die Handhabung mit ihnen

    Kommentare geschlossen.