Artikelverzeichnis
  • September 2020
    M D M D F S S
    « Okt    
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    282930  
  • Letzte Beiträge

  • interessante Beiträge

  • Meta

  • « | Home | »

    Der Kauribaum – ein Riese ganz weit im Süden

    Von admin | 8.Februar 2010

    Kauribäume zählen wie der Mammutbaum in Nordamerika zu den größten Bäumen der Welt. Bis zu 50 m hoch können diese Baumriesen werden, mit einem maximalen Stammumfang von 12 bis 15 Metern. Wer diese riesigen Kreaturen zu Gesicht bekommen möchte muss sich allerdings auf die Südhalbkugel begeben. Denn der Kauribaum kommt nur im pazifischen Raum vor. Alle Kauribaumarten, die botanisch zur Familie der Araukariengewächse gehören wachsen in tropischem Klima. Eine Außnahme stellt der neuseeländische Kauribaum dar, der wie es der Name sagt im subtropischen Klima von Neuseeland beheimatet ist.

    Auf Neuseeland findet man die Kauribäume allerdings nur auf der Nordinsel. Von den einst rund über 1 Millionen Bäumen sind mittlerweile jedoch nur noch wenige Exemplare übrig. Grund hierfür war der unstillbare Hunger der ersten Siedler nach Holz. Hinzu kommt, dass das Holz des Kauribaums besonders hochwertig ist. Da dieses besonders hart ist und bis in eine Höhe von 20 Metern praktisch astfrei ist, eignet es sich besonders für den Schiffsbau. So begannen die ersten Siedler Mitte des 19 Jahrhunderts damit dem Kauri Bestand mit Axt und Säge zu Leibe zu rücken und schafften es innerhalb weniger Jahrzehnte den Baum fast auszurotten.

    Heute steht der neuseeländische Kauri Baum, dessen wissenschaftlicher Name Agathis australis lautet, unter Naturschutz. Der derzeit größte Kauri Baum ist der nördlich von Auckland zu findende TANE MAHUTA. Er misst ganze 51 Meter und weist einen Stammumfang von sage und schreibe 16,4 Metern auf. Die Holzmenge entspricht etwa 270 Kubikmetern. Neben seiner Größe ist der Kauri Baum allerdings auch für sein Alter bekannt. Bis zu 4000 Jahre können Kauribäume alt werden. Wissenschaftler führen diese Eigenschaft vor allem auf die Eigenschaft zurück, dass der Kauri Baum seine Rinde in großen Platten absprengen kann. Dadurch entledigt er sich immer wieder effektiv lästiger Epiphyten, die manch anderen Bäumen das Leben schwer machen.

    Aufgrund seiner imposanten Erscheinung hat der Kauri Baum in Neuseeland eine besondere Stellung in der Mythologie der Maori.

    Author admin

    Topics: Urlaub | Kommentare deaktiviert für Der Kauribaum – ein Riese ganz weit im Süden

    Kommentare geschlossen.