Artikelverzeichnis
  • September 2020
    M D M D F S S
    « Okt    
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    282930  
  • Letzte Beiträge

  • interessante Beiträge

  • Meta

  • « | Home | »

    Definition von Customer-Relationship-Management

    Von admin | 20.Januar 2012

    Das sogenannte „Customer-Relationship-Management“, übersetzt Kundenbeziehungsmanagement, ist ein Wortkomplex aus der Marketinglehre, der die ganzheitliche Bearbeitung aller Beziehungen eines Unternehmens zu seinen Zielgruppen umfasst. Die Abkürzung „CRM“ findet in Wort und Schrift am häufigsten Gebrauch.

    Doch was verbirgt sich hinter einer CRM Definition? Ziel des CRM ist es, auf lange Sicht  Kundenbeziehungen aufzubauen und zu festigen. Für den Unternehmenserfolg bedarf es dabei bedeutsamer, wechselseitig verknüpfter Maßnahmen, deren Hauptaugenmerk stets auf die Ausrichtung an den Kundenbedürfnissen und auf die Stiftung eines Kundennutzens gelegt werden muss.

    Es sollten innovative Leistungsangebote für den Kunden erstellt, Geschäftsprozesse im Kundenmanagement optimiert und Kundendatenanalysen verbessert werden, damit neue Marketing- und Vertriebsinstrumente unterstützt werden können.

    Der informationstechnologischen Ausrichtung des CRM wird im Zuge des technischen Fortschritts immer mehr an Bedeutung zugerechnet. Mittlerweile setzen viele Anbieter und Hersteller, CRM-Systeme für Unternehmen, mit einer informationstechnologischen Ausrichtung um, welches die einfache Integration dieses Ansatzes im Unternehmensalltag ermöglicht. Alle Vorgänge im Unternehmen werden dort dokumentiert und strukturiert erfasst. Eine einfache Variante alle Kundenbeziehungen professionell zu managen.

    Allerdings ist ein CRM nicht immer gleich ein CRM, viele Systeme unterschiedlicher Hersteller unterscheiden sich regelrecht im Funktionsumfang. Daher bedarf vor der Einführung einer solchen Software einer genauen Analyse, welche Ziele mit dem Einsatz eines CRM erreicht werden sollen. Auch ob eher die Einführung einer mobilen oder Inhouse Lösung sinnvoller wäre, sollte Inhalt einer vorherigen Beratung sein. Durch professionelle Beratung können Fehlinvestitionen vorgebeugt und das Kapital in die richtige Richtung investiert werden. Zudem sollte überprüft werden welchen Umfang die favorisierte Software an Funktionalitäten bietet und ob diese alle Anforderungen abdecken, die ein Unternehmen am Anfang stellt. In diesem Fall wäre der Griff zu einer individuellen Lösung empfehlenswert, die nach eigenen Wünschen zusammen gesetzt wird und so z.B. nur Module beinhaltet, welche wirklich Verwendung finden. Dies birgt den Vorteil, dass Module und Komponenten nicht unnötig mit bezahlt werden müssen, da sie nie zum Einsatz kämen.

    Author admin

    Topics: Computer | Kommentare deaktiviert für Definition von Customer-Relationship-Management

    Kommentare geschlossen.