Artikelverzeichnis
  • September 2020
    M D M D F S S
    « Okt    
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    282930  
  • Letzte Beiträge

  • interessante Beiträge

  • Meta

  • « | Home | »

    Besonderes Kloster

    Von admin | 6.Februar 2010

    Erbaut wurde das Kloster, dessen Charme eher an eine Burg erinnert, im Jahr 1348, wobei sie heute von ihrer imposanten Erscheinung kein Stück verloren hat. Dicke Mauern schützen das Gebäude, zusätzlich gibt es einen Wachturm, welcher früher dazu verwendet wurde, um Plünderer aus der Ferne wahrnehmen zu können. So konnte man sich früh genug in Sicherheit bringen.

    Heute ist das Kloster verlassen, aber nach wie vor pilgern Besucher zu dem Kloster hinauf. Pilgern ist das richtige Stichwort, denn gefahren wird hierbei nicht. Die engen Kurven sind im Sommer so gut wie gar nicht befahrbar und der Anstieg sorgt mit seinen zahlreichen Serpentinen und engen Sträßchen für ein stockendes Verkehrsaufkommen. Zusätzlich gibt es einen holprigen Weg, der nur mit Wackersteinen gepflastert wurde, und bringt eine Zeitverzögerung mit sich, die in jeder Großstadt wahrscheinlich verheerend wäre.

    Wer allerdings längere Zeit auf Mallorca verweilt, beispielsweise in seiner eigenen Residenz, einer Luxusimmobilie Mallorcas der kann die Gelegenheit beim Schopf packen und zur richtigen Zeit zum Kloster pilgern. Ein Ausflug lohnt sich immer! Für diejenigen, die erst einmal dort angekommen sind, gibt es einen Gastraum, der Verpflegung anbietet. Die nötigen Lebensmittel und Getränke müssen allerdings stets mühevoll mit Planierraupen oder einem Quad hierher geschafft werden. Die Preise sind allerdings sehr fair und man hat eine große Auswahl an Speisen.

    Was die Gegend auch noch ausmacht, sind kleinere Rauchsäulen, nach denen immer wieder gesucht wird, um größere Waldbrände zu vermeiden. das balearische Umweltministerium hat hierzu Forstarbeiter angestellt, die sogenannte Pflichtrunden erledigen und in diesen Ausschau nach jeglichen Anzeichen dafür halten. Nicht selten verursacht die gleißende Sonne einen Brand, der auf diese Weise schnell eingedämmt werden kann.

    Wenn man Glück hat, begegnet man hier auch der Künstlerin Siegried Ascherl, die öfter den großen Speisesaal innerhalb des Klosters anmietet, um ihr als Atelier zu dienen. Ihre Kunst beschränkt sich auf Metall und sonstige Stücke, welche die Wegwerfgesellschaft produziert. Die Künstlerin ist meist für mehrere Monate hier. Alleine für 2010 hat sie sich für vier Monate in dem Kloster eingemietet, die sie dort verbringen möchte.

    Der Klosterberg Puig de Santa Maria befindet sich bei Pollença. Ein ausgeschilderter Weg macht es Pilgern einfach, dorthin zu finden. Wer sich also gerade im Urlaub auf seiner Mallorca Immobilie befindet, sollte einen Blick auf das alte Kloster werfen. Hier bekommt man nicht nur neue Eindrücke, sondern auch eine ruhige und idyllische Zeit der Ruhe und des Friedens geboten.

    Author admin

    Topics: Reisen | Kommentare deaktiviert für Besonderes Kloster

    Kommentare geschlossen.