Artikelverzeichnis
  • Surftips

    Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

    Apache 2 Test Page
    powered by CentOS

    This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


    If you are a member of the general public:

    The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

    If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

    For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

    If you are the website administrator:

    You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

    You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

    [ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

    About CentOS:

    The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

    For information on CentOS please visit the CentOS website.

    Note:

    CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

    Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

    For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

    http://www.internic.net/whois.html

  • Februar 2019
    M D M D F S S
    « Okt    
     123
    45678910
    11121314151617
    18192021222324
    25262728  
  • Letzte Beiträge

  • interessante Beiträge

  • Meta

  • « | Home | »

    Weine auf Mallorca – eine Reise wert

    Von admin | 10.Juni 2010

    Mallorcas Weine werden immer mehr zum Gaumenschmaus. Urlauber, die auf der Insel waren und die Tropfen aus den verschiedenen Regionen verkostet haben, kommen ins Schwärmen nach dem Schmatzen. Goldene Reflexe, elegant, fröhlich und lebendig: Das Lob kennt keine Grenzen.

    Die Winzer verfolgen seit Jahrzenten mit viel Hartnäckigkeit das Ziel, gute Weine herzustellen und Preise dafür zu bekommen.  Ihren Enthusiasmus haben sie in den letzten Jahren immer mehr gepflegt, immer mehr Flächen werden mit Reben bepflanzt, immer mehr Menschen schauen auf das Etikett und lesen Denomincacion de Origén (D.O.) – und haben damit einen Qualitätswein eines bestimmten Anbaugebiets vor Augen.

    Ohne Zweifel ist Macià Batle einer der bekanntesten Weingüter auf Mallorca. Die Weine sind für ihre gute Bekömmlichkeit bekannt. Binissalem ist die Weinstadt Mallorcas überhaupt, immer mehr angebaut wird in der Region Pla de Llevant im Osten der Insel. Die Namen Pere Seda und Gelabert sind bekannt. Hier eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus zu mieten ist sinnvoll, um eine Weinverkostung genießen zu können.

    Schon im 13. Jahrhundert baute Mallorca Weine an, knapp 160 Keller soll es in Palma im 15. Jahrhundert gegeben haben. Die größte Menge der Flaschen wurde exportiert – bis 1901 die Reblaus kam und das vollbrachte, was den französischen Weinen 20 Jahre vorher den Garaus gemacht hatte: Die Reblaus zerstörte die Stöcke und Weinbauern verloren ihre Existenz. Viele der alten Familien wanderten aus, andere nutzten die Chance und sattelten, kernig wie die Mallorquiner sind, auf Mandelbäume um.

    Wie gesagt, der Enthusiasmus der Inselbewohner lebte bereits vor Jahrzehnten wieder auf. Rund 2500 Hektar Weinberge werden heute kultiviert – wenn nicht mehr. Rote Reben auf Mallorca, die vorwiegend angebaut werden, heißen Mantonegro und Callet, aber auch die internationalen wie der Chardonnay und der spanische Tempranillo finden immer mehr Einlass in die Flasche. Rund 20 Prozent des Weinanbaus kommt in Weiß daher –vornehmlich und vornehm in Gestalt der weißen Moll-Traube.

    Author admin

    Topics: Reisen | Kommentare deaktiviert für Weine auf Mallorca – eine Reise wert

    Kommentare geschlossen.