Artikelverzeichnis
  • September 2020
    M D M D F S S
    « Okt    
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    282930  
  • Letzte Beiträge

  • interessante Beiträge

  • Meta

  • « | Home | »

    Waldburg wehrt sich gegen Lärmbelästigung

    Von admin | 19.November 2011

    Eine kleine Gemeinde in Oberschwaben kämpft gegen die ständige Lärmbelästigung. Immer häufiger kommt es zu Protest und auch Prozessen, die sich mit der Belästigung der Menschen durch Lärm befassen. Schließlich ist eine der größten Gesundheitsrisiken unserer Zeit, neben der Luftverschmutzung und dem Klimawandel. Immolo berichtete kürzlich darüber.

    In Waldburg wurde kürzlich nun eine Initiative gegründet die sich mit eben diesem Thame beschäftigt. Darüber hinaus haben sie aber auch noch ein anderes Thema. Der Stein des Anstoße ist die Landstraße, welche durch die Gemeinde führt. Hierbei geht es nicht nur um den Lärm, sondern auch um die Sicherheit der Bürger, vor allem der Kinder.

    So trauen sich viele Eltern nicht mehr, ihre Kindern vor dem Haus spielen zu lassen. Viele Autofahrer halten  sich nicht an die vorgegebenen 50km/h und rasen mit erhöhter Geschwindigkeit hindurch. Hierfür fordert die Initiative eine 30er Zone, hin der Hoffnung das es dann besser würde.   Zudem will die Stadt Regensburg im Zuge eines Aktionsplan, die Nutzung der Landstraße 326 auf für LKWs genehmigen.

    Man möchte hiermit die Bundesstraßen und Autobahnen des Bundeslandes entlasten. Um sich dagegen zu wehren fehlt es in Waldburg an Kompetenzen. Landstraßen werden vom Kreis verwaltet und dieser sieht diesen Erlass gelassen entgegen.   Mit der Begründung das es feste Regeln für Belästigung innerhalb der EU gebe, wischt er die Bedenken einfach vom Tisch. Und es stimmt, dass es in Ravensburg, Überlingen oder auch Markdorf eine größere Belastung geben wird.

    Diese Städte erhalten auch Lärmschutzmaßnahmen.   Doch auch wenn Waldburg unter dieser liegt, kommt es zu einer Störung der Umwelt. Schon jetzt können die Bewohner im Sommer nicht das Fenster öffnen. Denn ist es ganz still, kann man den Verkehr schon deutlich vernehmen. Viele beschreiben den Lärmpegel, als wenn sie auch einer Autobahn leben würden. Und wenn dies jetzt schon der Fall ist, wie soll es erst nach der Erweiterung werden?

    Author admin

    Topics: Immobilien | Kommentare deaktiviert für Waldburg wehrt sich gegen Lärmbelästigung

    Kommentare geschlossen.