Artikelverzeichnis
  • August 2017
    M D M D F S S
    « Okt    
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    28293031  
  • Letzte Beiträge

  • interessante Beiträge

  • Meta

  • « | Home | »

    Telefoninkasso – ein wichtiger Baustein im Mahnverfahren

    Von Inkasso | 12.August 2011

    Wenn ein Kunde tatsächlich in die Verlegenheit kommt nicht zahlen zu können und der Kontostand rückständig ist, so wird ein Mahnverfahren eingeleitet. Es existieren verschiedene Möglichkeiten mit einem Mahnverfahren umzugehen. In der Regel wird das beauftragte Inkassounternehmen ein Mahnschreiben versenden oder in einem Telefonat das Gespräch mit dem Kunden suchen. Das Telefoninkasso hat einige Vorteile und verspricht eine gute Erfolgsquote, daher wird es häufig in das Mahnverfahren integriert.

    Durch das Telefonat wird der säumige Kunde sich nicht alleine gelassen fühlen und es ist einfacher eine Zahlungsvereinbarung zu treffen. Diese wird für beide Seiten von Vorteil sein, sowohl für den Kunden als auch für den weiteren Verlauf des Inkasso. Ein Brief kann schnell ignoriert werden, aber durch die aktive Zusammenarbeit mit dem Kunden während eines Telefonates kann eine individuelle Lösung schnell erarbeitet werden. Der Kunde hat sicher seine Gründe aus denen er rückständig geworden ist. Diese sollten während des Gespräches eruiert werden. Falls es zu einem Missverständnis gekommen ist, so kann dies aus dem Weg geräumt werden. Im Telefoninkasso gilt es ein paar Regeln zu beachten, damit das Gespräch zu seinem Ziel geführt wird. Dies ist selbstverständlich eine Zahlungsvereinbarung zu treffen, das weitere Mahnverfahren abzuwenden und damit weitere Kosten sowohl für den Kunden als auch für das Unternehmen zu minimieren. Im Gespräch gilt es ruhig und höflich zu bleiben und sachlich zu argumentieren, auch wenn das Gegenüber emotional reagiert. Fingerspitzengefühl ist für die Mitarbeiter im Inkassounternehmen während des Telefonates von grundlegender Bedeutung. Der Kunde ist eher bereit zu zahlen, wenn er das Gefühl hat, dass ihm Verständnis für seine individuelle Situation entgegen gebracht wird.

    Es besteht jedoch die Gefahr, dass der Mitarbeiter sich in eben dieser Situation zu verliert und weniger konsequent auf eine Zahlungsvereinbarung hinarbeiten. Für solche Situationen müssen die Mitarbeiter speziell geschult werden. Wer das Gespräch mit dem Kunden sucht, der wird meist schneller und effizienter den Rückstand ausgleichen, das Inkasso beenden und den Kunden für das Unternehmen erhalten.

    Author Inkasso

    Topics: Finanzen & Wirtschaft | Kommentare deaktiviert für Telefoninkasso – ein wichtiger Baustein im Mahnverfahren

    Kommentare geschlossen.