Artikelverzeichnis
  • September 2020
    M D M D F S S
    « Okt    
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    282930  
  • Letzte Beiträge

  • interessante Beiträge

  • Meta

  • « | Home | »

    Sideboard – Ahorn, Buche – welches Holz?

    Von admin | 25.Juli 2010

    Ob klassisch, ausgefallen oder flippig: Sideboards sind in den meisten Haushalten auffindbar und scheinen auch nach Jahrzehnten nicht aus der Mode gekommen zu sein. In den letzten Jahren ist es jedoch vielfältiger geworden und konnte viele Aufgaben übernehmen. In vielen Haushalten ist ein Sideboard der perfekte Stauraum für Alltagsgegenstände und gleichzeitig ein Hingucker, der dem Raum neuen Glanz verleiht. In der vergangenen Zeit wurde das Sideboard auch immer öfter als Multimedia-Möbel verwendet, worauf Fernseher, DVD-Player und weiteres technisches Equipment seinen Platz fanden. Beim Kauf eines Sideboards entscheiden sich viele Käufer für eine Holzvariante, wobei sich Ahorn und Buche besonders großer Beliebtheit erfreuen. Doch welches Holz ist nun das bessere?

    Ahorn ist eine Geschmacksfrage

    „Ahorn ist mit eines der wertvolleren Edellaubhölzer und ist in den meisten Fällen gelblich bis rötlich weiß gefärbt, sodass es auch zu den helleren Hölzern gezählt werden kann“, so Hausgarten.net. Dieses Holz ist wirklich elastisch und sehr zäh, doch weist es dabei auch große Härte auf. Ahorn wurde in den 1950er und 1960er Jahren gern für Möbel im Schlafzimmer und sonstige Furniere verwendet. Mittlerweile wird es jedoch nicht mehr so häufig für Außenfronten von Möbeln verwendet, sondern eher für deren Innenleben. Ahorn ist eine reine Geschmacksfrage, denn Ahornliebhaber mögen die Frische und Natürlichkeit, die Ahorn in Wohnräume bringt, doch anderseits strahlt es durch sein helles Aussehen nicht viel Wärme in einem Raum aus und vermittelt manchem daher nicht genug Behaglichkeit. Zudem gefällt es nicht jedem aufgrund seiner Schlichtheit.

    Buche ist bei den Deutschen beliebter

    Buche ist eines der beliebtesten Hölzer der Deutschen z.B. auch für eine Terrassenüberdachung oder Gartenmöbel und ist von einem sehr hellen gelblichen bis hin zu einem rötlichen Ton erhältlich. Ebenso wie Ahornholz ist Buche sehr hart und zäh, jedoch nicht so elastisch. Es muss imprägniert werden, wenn es in einem Raum von hoher Feuchtigkeit ist. Viele Möbelkäufer bevorzugen das Holz der Rotbuche aufgrund seines warmen Aussehens, welches einem Raum die nötige Wohlfühlatmosphäre gibt. Buche ist jedoch auch in helleren Tönen erhältlich, welches dem Ahorn ähnelt. So bietet es im Endeffekt mehr Auswahlmöglichkeiten bei nahezu gleichen Eigenschaften.

    Author admin

    Topics: Lifestyle | Kommentare deaktiviert für Sideboard – Ahorn, Buche – welches Holz?

    Kommentare geschlossen.