Artikelverzeichnis
  • Surftips

    Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

    Apache 2 Test Page
    powered by CentOS

    This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


    If you are a member of the general public:

    The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

    If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

    For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

    If you are the website administrator:

    You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

    You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

    [ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

    About CentOS:

    The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

    For information on CentOS please visit the CentOS website.

    Note:

    CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

    Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

    For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

    http://www.internic.net/whois.html

  • März 2019
    M D M D F S S
    « Okt    
     123
    45678910
    11121314151617
    18192021222324
    25262728293031
  • Letzte Beiträge

  • interessante Beiträge

  • Meta

  • « | Home | »

    Kreisrunder Haarausfall ist belastend, kann aber kaschiert werden

    Von admin | 17.Mai 2012

    Im Normalfall verliert jeder Mensch bis zu hundert Haare am Tag, was aber vom natürlichen Haarwuchs immer wieder ausgeglichen wird. Doch manchmal kann Haarausfall auch krankhaft werden und dadurch äußerst unangenehme Folgen haben. Kreisrunder Haarausfall ist eine kranhafte Form von Haarausfall, die zum Teil äußerst aggressiv verlaufen kann. Auch wenn die Ursachen heute immer noch ungeklärt sind, so ist kreisrunder Haarausfall doch zumindest recht gut zu behandeln und in neun von zehn Fällen verschwindet er auch wieder, sowohl mit Behandlung als auch ohne. Denn da bei dieser Form des Haarausfalls die Haarwurzeln nicht geschädigt werden, können jederzeit die Haare erneut nachwachsen.

    Doch natürlich stellt es eine enorme psychische Belastung dar, Wochen oder sogar Monate mit kahlen Stellen oder vielleicht sogar kaum mehr Haaren am Kopf leben zu müssen. Um diese Zeit zu überbrücken und nicht zusätzlich noch diesen psychischen Stress verarbeiten zu müssen, bietet sich entweder eine Haarverdichtung oder eine hochwertige Perücke an. In beiden Fällen arbeiten professionelle Anbieter nur mit echtem Rohhaar, welches ein völlig natürliches Aussehen ermöglicht, ohne dass jemand auf den Gedanken kommen könnte, dass hier künstlich nachgeholfen wurde. Da kreisrunder Haarausfall in der Regel Areale von zwei bis sechs Zentimetern freilegt, kann oft schon ein Haarverdichtungssystem mit MicroLines sehr gut helfen. Dabei wird ein sehr feines Netz mit den noch vorhandenen eigenen Haare verwebt und an diesem Netz hängen die künstlich hinzugefügten Haare. Dieses Vorgehen ist jedoch nur möglich, wenn noch ausreichend eigenes Haar vorhanden ist an welchem man die MicroLines befestigen kann. Ansonsten muss man auf eine MediWig zurückgreifen, eine individuell angepasste Echthaarperücke, die einem für die Dauer des Haarverlustes eine attraktive Frisur verleiht und so dafür sorgt, dass einen der Haarausfall zusätzlich zu möglichen körperlichen Ursachen nicht noch psychisch zu sehr belastet.

    Author admin

    Topics: Lifestyle | Kommentare deaktiviert für Kreisrunder Haarausfall ist belastend, kann aber kaschiert werden

    Kommentare geschlossen.