Artikelverzeichnis
  • Surftips

    Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

    Apache 2 Test Page
    powered by CentOS

    This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


    If you are a member of the general public:

    The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

    If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

    For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

    If you are the website administrator:

    You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

    You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

    [ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

    About CentOS:

    The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

    For information on CentOS please visit the CentOS website.

    Note:

    CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

    Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

    For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

    http://www.internic.net/whois.html

  • März 2019
    M D M D F S S
    « Okt    
     123
    45678910
    11121314151617
    18192021222324
    25262728293031
  • Letzte Beiträge

  • interessante Beiträge

  • Meta

  • « | Home | »

    Keine Servicewüste- die PKV

    Von admin | 11.Februar 2010

    In Deutschland sind die Leistungen der GKV immer wieder im Gespräch. Ganz aktuell geht es um Zusatzbeiträge, welche der Versicherte erbringen muss, weil die Kassen wieder einmal leer sind. Zumindest laut der Aussagen der Kassen, die sich aber eigentlich alljährlich einen Grund einfallen lassen, um zumindest ihre Kassen wieder zu füllen. Der Patient hat es zu tragen und kaum eine Chance auf Gegenwehr. Verdient man nicht genug, dann bleibt einem der Weg in die private Krankenversicherung verwehrt. Und dennoch ist es wohl unumstritten, wenn auch öffentlich immer wieder dementiert, dass privat versicherte Patienten einige Leistungen genießen, welche den gesetzlich versicherten Personen verwehrt bleiben oder mit hohen Zusatzkosten verbunden. So ist ein Einbettzimmer für den privat Versicherten eine Selbstverständlichkeit, ebenso wie die Behandlung durch den Chefarzt. Dabei hat der Versicherte zudem auch die freie Arztwahl, auch wenn er sich für eine Behandlung in der nächsten Stadt entscheidet. Leistungen wie die eines Heilpraktikers, Zahnbehandlungen oder Augenoperationen gehören bei vielen privaten Krankenversicherungen zum Standard.

    Wer sich näher über die Vorteile der private Krankenversicherung informieren möchte, kann dazu entweder eine telefonische Beratung in Anspruch nehmen oder sich online informieren.

    Auch ein Vergleich der jeweiligen privaten Krankenkassen lässt sich online schnell und einfach durchführen. Tipp: in der gesetzlichen Krankenkasse werden keine Rücklagen für das Alter gebildet. In der privaten Krankenversicherung hingegen werden schon ab dem Vertragsabschluss die so genannten Altersrückstellungen gebildet. Diese Rücklagen sichern auch im Alter noch eine komfortable und beste Behandlung und zwar genau dann, wenn das Risiko krank zu werden immer mehr ansteigt. Der Vorteil, umso jünger man eine private Krankenversicherung abschließt, umso preiswerter ist der monatliche Beitrag. In der gesetzlichen Krankenkasse hingegen zahlt man immer den gleichen Beitrag, egal wie alt man ist. Es kann sich also durchaus lohnen schon in jüngeren Jahren eine private Krankenversicherung abzuschließen und von den ausgezeichneten Leistungen zu profitieren.

    Author admin

    Topics: Gesundheit | Kommentare deaktiviert für Keine Servicewüste- die PKV

    Kommentare geschlossen.