Artikelverzeichnis
  • August 2017
    M D M D F S S
    « Okt    
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    28293031  
  • Letzte Beiträge

  • interessante Beiträge

  • Meta

  • « | Home | »

    Kalte und warme Befestigungsmethoden zur Haarverlängerung

    Von yung | 5.November 2011

    Dank einer Haarverlängerung wird der Traum von einer langen Mähne innerhalb kürzester Zeit Wirklichkeit. Je nachdem, wie viele Fremdhaarsträhnen ins natürliche Eigenhaar eingearbeitet werden und welche Art der Befestigung gewählt wird, muss im Schnitt mit einer Dauer von zwei bis zu vier Stunden gerechnet werden. Der Bereich der Befestigungsmethoden ist breit gefächert, wobei die vielen unterschiedlichen Arten in zwei Kategorien eingeteilt werden können: Es handelt sich dabei um die kalten sowie um die warmen Methoden. Die kalten Methoden zeichnen sich dadurch aus, dass die Verbindungsstellen zwischen den Eigenhaarsträhnen und der jeweiligen Haarverlängerung rein mechanisch angebracht werden. Als geeignete Bondings – so werden die Verbindungsstellen im Fachjargon bezeichnet – haben sich bei den kalten Methoden Hülsen aus Kunststoff oder Metall durchgesetzt. Haarverlängerungen, die mittels einer kalten Methode ins natürliche Haar eingearbeitet werden, werden vom Profi vergleichsweise rasch durchgeführt. Weitere Kennzeichen sind ein fester Halt der Verbindungsstellen sowie bei Bedarf eine ebenfalls schnelle und unkomplizierte Entfernung der Bondings.

    Alternativ zu den kalten Methoden stehen für eine professionelle Haarverlängerung die so genannten warmen Methoden zur Verfügung. Befestigungsarten, die dieser Gruppe zugerechnet werden, nutzen Hitze bzw. Wärme, um eine möglichst feste und dauerhaft haltbare Verbindung zwischen dem Eigenhaar und den eingearbeiteten Extensions herzustellen. Bei den diversen warmen Methoden zur Haarverlängerung werden spezielle Kunststoffe als Verbindungssubstanz eingesetzt. In der Praxis handelt es sich dabei um Wachse, Thermoklebstoffe sowie verschiedene Silikone. Besteht der Wunsch, die Fremdhaarsträhnen aus dem natürlichen Haar zu entfernen, müssen die Verbindungsstellen mit speziellen, alkoholähnlichen Stoffen behandelt werden. Im Gegensatz zu „kalt“ hergestellten Verbindungsstellen ist bei einer „warmen“ Anmodulierung eine mechanische Entfernung nicht zielführend.

    Sowohl bei den kalten als auch bei den warmen Methoden muss bei den jeweils verwendeten Verbindungsstellen in jedem Fall auf höchste Qualität geachtet werden. Dies gilt sowohl für das Material als auch für die Verarbeitung. Andernfalls verringert sich die Tragedauer der Bondings und die Optik der Haarverlängerung fällt nicht zufrieden stellend aus.

    Author yung

    Topics: Mode | Kommentare deaktiviert für Kalte und warme Befestigungsmethoden zur Haarverlängerung

    Kommentare geschlossen.