Artikelverzeichnis
  • Surftips

    Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

    Apache 2 Test Page
    powered by CentOS

    This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


    If you are a member of the general public:

    The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

    If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

    For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

    If you are the website administrator:

    You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

    You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

    [ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

    About CentOS:

    The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

    For information on CentOS please visit the CentOS website.

    Note:

    CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

    Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

    For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

    http://www.internic.net/whois.html

  • Februar 2019
    M D M D F S S
    « Okt    
     123
    45678910
    11121314151617
    18192021222324
    25262728  
  • Letzte Beiträge

  • interessante Beiträge

  • Meta

  • « | Home | »

    Informationen über die Brustvergrösserung

    Von admin | 27.März 2009

    Bei der Brustasymmetrie ist der Busen sehr unähnlich gestaltet, so dass eine Veränderung ernsthaft vonnöten ist. Immer wieder leiden die Frauen unter Inferioritätsgefühlen und empfinden sich nicht als perfekte Frau. Entgegengesetzt ihrem Ehepartner schämen sie sich des Öfteren, so dass eine Operation vorrangig eine Veränderung die Seele betreffend bewirkt. Je nach Voraussetzungen wird bei der Brustasymmetrie entweder eine Büste verringert, oder die zweite verstärkt. Sind die Brüste längst recht enorm , sollte eine Brustverkleinerung durchgesetzt werden. Eine Brustverkleinerung wird meist auch von den Krankenversicherungen gefördert, wenn Frauen unter Rückenleiden oder gleichartigen pharmazeutischen Schädigungen leiden, so dass die enormen Büsten auf lange Sicht gesehen zu einschneidenden Körperhaltungsdeformierungen und anderen gesundheitlichen Schädigungen mutieren können. Im Laufe der Brustverkleinerung wird vorrangig Brustdrüsengewebe entfernt. Je nach anatomischen Umständen müssen die Brustwarzen erhöht oder tiefer eingesetzt werden, um nachträglich ein stimmiges Gesamtbild zu kriegen. Bei einer Straffziehung des Busens wird alleinig die Epidermis geglättet und kein weiteres Brustdrüsengewebe herausgenommen. Um tunlichst wenig Schnitte zu behalten, wird meist eine periareoläre Straffziehung des Busens durchgeführt, bei der nur eine Wundnarbe am Brustwarzenhof entspringt. Bei der Brustvergrößerung gibt es etliche Möglichkeiten, Brustimplantate einzubringen. Entweder wird das Silikonimplantat durch den Umschlagsbruch des Busens, durch den Warzenvorhof oder durch die Achselhöhle hineingeschoben. Um die genaue Gestalt des Busens zu kriegen, kann der Implantatort entweder oberhalb oder unterhalb der Brustmuskeln gewählt werden. Je nach Sitz der Brustimplantate kann sich auch das Tragegefühl des Busens verändern. Einsätze können neben Hydrogel auch aus Sojaöl oder Hydrogel gefertigt sein. Die häufigste Form ist jedoch das Silikonimplantat, für das sich sehr viele Frauen vor einer Brustvergrösserung entscheiden. Mittlerweile sind die Einsätze vollends nicht gesundheitsschädlich, sollte es trotzdem zum Auslaufen der Einsätze kommen. Die Gefährlichkeit einer Brustkrebs Krankheit konnte bis jetzt nicht bezeugt werden. Mittlerweile geben verschiedene Ärzte eine endlose Gewähr darauf, um die Sicherheit der Brustimplantate noch hervorzuheben. Auf jeden Fall bergen eine Brustvergrösserung oder auch eine Brustverkleinerung dauernd Gefahren. Auf jeden Fall kann es zur Brustverhärtung oder zu Kontaminationen kommen, diese sind jedoch auch bei anderen Prozeduren nicht ausgeschlossen und nie vollständig außer Acht zu lassen. Dessen ungeachtet wird die Implantattechnik immer weiter verbessert, so dass es dauernd seltener zu solchen Schädigungen kommt. Letztlich sollte vor einer schönheitschirurgischen OP eine gewissenhafte Unterweisung durchgesetzt werden, um sämtliche Gefahren und Konsequenzen bereden zu können.

    Author admin

    Topics: Gesundheit | Kommentare deaktiviert für Informationen über die Brustvergrösserung

    Kommentare geschlossen.