Artikelverzeichnis
  • November 2017
    M D M D F S S
    « Okt    
     12345
    6789101112
    13141516171819
    20212223242526
    27282930  
  • Letzte Beiträge

  • interessante Beiträge

  • Meta

  • « | Home | »

    Fondue – Viele Gerichte unter einem Namen

    Von telelino | 29.Januar 2012

    Der Name Fondue steht für viele sehr unterschiedliche Mahlzeiten aber immer für Genuss!

    Wenn man den Begriff Fondue hört, dann denkt wahrscheinlich jeder an etwas anderes, denn mit Fondue ist kein spezielles Gericht gemeint, worüber jeder die gleiche Auffassung teilt. Der Wortbedeutung nach ist ein Fondue ein Gericht mit geschmolzenem Käse, was es natürlich auch heute noch ist. Allerdings gibt es neben dem klassischen Käsefondue weitere Fonduemöglichkeiten, die hier ebenfalls vorgestellt werden sollen. Beim Käsefondue benötigt man, wie sollte es anders sein, eine Menge Käse. Dieser Käse wird dann im Fonduetopf, der in der Regel aus Keramik besteht, eingeschmolzen und mit Salz, Pfeffer, Weißwein oder Spirituosen abgeschmeckt. Wie ein Käse für das Fondue abgeschmeckt wird, das hängt natürlich von der Käsesorte selbst ab. Dass der Käse im Fonduetopf überhaupt schmilzt, dafür ist das Rechaud verantwortlich, das unter dem Topf positioniert ist. Wenn der Käse dann vollständig geschmolzen ist, tunkt man mit langen Gabeln Brotstücke oder Kartoffeln in die Käsemasse. Das ist das ursprünglichste aller Fondue Gerichte und kommt aus der Schweiz.

    Es gibt aber wie gesagt noch andere Möglichkeiten des Fondues. So kann man auch ein Fondue mit heißem Fett zubereiten, das grundsätzlich nach dem selben Schema abläuft. Allerdings wird der Käse durch heißes Fett ersetzt und die Brotstücke durch unterschiedliche Fleischsorten. Auch mit Fisch kann man diese Art von Fondue durchführen. Der Topf, den man für diese Art des Fondues verwenden muss, sollte allerdings nicht aus Keramik, wie beim Käsefondue, bestehen, sondern aus Metall sein. Neben diesen beiden Fonduevarianten gibt es auch noch das sogenannte Weinfondue und das Schokoladenfondue. Bei Erstgenanntem verwendet man anstelle von Fett Rotwein, um darin das Fleisch zuzubereiten. Beim Schokoladenfondue werden Früchte in eine Schokoladenmasse getaucht. Man sieht also, dass Fondue sehr unterschiedlich verstanden werden kann. Die benötigten Materialien, egal für welche Art von Fondue, findet man schnell und günstig im Internet.

    Author telelino

    Topics: Lifestyle | Kommentare deaktiviert für Fondue – Viele Gerichte unter einem Namen

    Kommentare geschlossen.