Artikelverzeichnis
  • November 2017
    M D M D F S S
    « Okt    
     12345
    6789101112
    13141516171819
    20212223242526
    27282930  
  • Letzte Beiträge

  • interessante Beiträge

  • Meta

  • « | Home | »

    Fastenkuren – den Körper reinigen und entgiften

    Von Lunaspirit | 25.Februar 2011

    Fasten ist gesund. Aber es ist nicht leicht und im Alltag kaum umzusetzen. Die Gefahr, Fehler zu machen, sollte außerdem nicht unterschätzt werden. Betreute Fastenkuren sind deshalb der bessere Weg. Mit diesem Programm werden die Kurgäste während des Fastens intensiv betreut. Fasten kann nach bestimmten Schwerpunkten durchgeführt werden. So gibt es das Fasten nach Mayr oder auch nach Buchinger. Beide Methoden, wie viele andere auch, sind in ihrer Wirkung wissenschaftlich bewiesen. Allerdings müssen strenge Regeln befolgt werden. Wer sich für das Angebot Fastenkuren entschieden hat, der muss bedenken, dass eine solche Maßnahme einen starken Einfluss auf den gesamten Organismus – und nicht nur auf die Verdauungsorgane hat. Die meisten Urlauber, die sich für das Programm Fastenkuren entscheiden, haben Angst vor Hunger. Die Gefahr besteht jedoch nicht. Reines Hungern gehört nicht zu modernen Fastenkuren. Stattdessen werden je nach Fastenart Suppen, harte Brötchen oder auch Säfte empfohlen. Da bei allen Fastenkuren zu Beginn eine Darmreinigung empfohlen wird, wird das Hungergefühl so außerdem deutlich reduziert, denn leere Verdauungsorgane verhindern starken Hunger. Fasten eignet sich um abzunehmen, erfüllt aber noch viele wichtigere Zwecke. Schon seit langer Zeit ist das Fasten eine Heilmethode, die sogar bei schweren chronischen Prozessen eine deutlich positive Wendung herbeiführen kann. Das Fasten soll auch die Einstellung zu ungesundem Essen ändern. Wer über seinen Hunger hinaus isst, füttert nach Ansicht vieler Experten nicht seinen Körper, sondern die Seele. Aus diesem Grund ist Fasten auch immer ein ganzheitliches Heilverfahren. Vorträge, gute Bücher, schöne Gespräche mit den medizinischen Fachkräften und gemeinsame Unternehmungen sorgen für einen guten Ausgleich neben dem Fasten. Die Dauer des Fastens hängt auch von den Vorerkrankungen ab. Nicht jeder ist gleichermaßen belastbar. Das muss aber kein Nachteil sein. Schon eine Fastenkur von drei Tagen kann den Gesundheitszustand deutlich verbessern. Vor dem Fasten sollte aber mindestens Zeit für einen Entlastungstag sein und im Anschluss an die Kur ist die Aufbauphase wichtig. Beim Entlastungstag werden Fleisch, Süßigkeiten, Alkohol und Zigaretten weggelassen. Die Aufbauphase führt zur gesunden Ernährung. Diese Fastenkuren kann man in sehr vielen Kurhotels durchführen, aber auch etliche Wellnesshotels haben diese Kuren bereits im Angebot. Wo man diese Kur letztendlich durchführt, bleibt einem immer selbst überlassen, aber man sollte sie nicht ohne ärztliche Überwachung durchführen.

    Author Lunaspirit

    Topics: Reisen | Kommentare deaktiviert für Fastenkuren – den Körper reinigen und entgiften

    Kommentare geschlossen.