Artikelverzeichnis
  • Oktober 2017
    M D M D F S S
    « Okt    
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    3031  
  • Letzte Beiträge

  • interessante Beiträge

  • Meta

  • « | Home | »

    Bildung währen der Reise sammeln

    Von Ralph Schuenemann | 5.Dezember 2008

    Ein Aufenthalt im Ausland über eine nicht gerade kurze Zeitspanne ist nicht nur hervorragend für den Werdegang, er ist außerdem ausgezeichnet für die Entwicklung des persönlichen Auftretens. So bekommt der Reisende außerdem Einblicke in andersartige Lebensweisen. Mit einem Auslandspraktikum erhält der Reisende Erfahrungen mit andersartigen Lebensweisen, erfasst umgehend die persönlichen Lebensgewohnheiten bzw. baut so seine eigene Befangenheit anderen Kulturen gegenüber ab. Solche Reisen werden in der Regel im Zuge der universitären Ausbildung absolviert und können etliche Prüfungen ersetzen. Hin und wieder ergibt sich außerdem die Option, eine abschließende Arbeit währen der Reise zu schreiben, entweder in Kursen von der entsprechenden Universität oder in einer privaten Firma. Die Eindrücke, welche mittels Auslandspraktika gewonnen werden, sind für das allgemeine weitere Leben förderlich. Häufig werden bei einem Praktikum außerdem Freunde gewonnen, welche außerdem nach der Reise noch halten. Über alle Formalitäten kann der Reisende sich beim Deutschen Akademischen Austauschdienst informieren. Der DAAD bietet außerdem Stipendien für Urlaubsemester in anderen Ländern. Aber auch außerhalb des Studiums lohnt sich ein Auslandsaufenthalt. Bei der Wahl der Freiwilligenarbeit kann der Reisende uneigennützige Konzepte kennen lernen und, ja nach dem eigenen Können, außerdem in spezialisierten Bereichen mithelfen. Die Konzepte können ganz unterschiedlich sein – generell unterschieden die speziellen Projektarbeiten sich nicht von Ehrenämtern in unserem Land. Jedermann kann daher in seinem Interessensgebiet eine Stelle bekommen. Der Reisende sollte aber achtgeben, dass dieser Freiwilligendienst tatsächlich der Befölkerung und nicht dem Aufbau von finanziellen und wirtschaflichen Vorteilen dient. Ansonsten wäre die Freiwilligenarbeit nichts anders als ein nicht bezahltes Hilspraktikum, wo der Reisende ausgebeutet wird. Das Förderlichste, was von einem Praktikum oder einer Arbeit auf freiwilliger Basis währen der Reise mit in die Heimat genommen wird, sind die erworbenen Erfahrungen mit der Landessprache. Wenn der Reisende die Landessprache zuvor nur im Ansatz konnte, wird durch die alltägliche Verwendung der Sprache und die dauernde Verwendung bis dato noch unbekannter Wörter schnell ein hervorragendes Vokabular entwickelt. Es ist allerdings gut, nicht komlett ohne Erfahrungen mit der Landessprache in unbekannte Teile der Erde zu fahren. Eine ausgezeichnete Angehensweise ist es außerdem, immer ein kleines Wörterbuch mit zu nehmen, damit der Reisende sich im Notfall nicht mit wildem gestikulieren unterhalten muss.

    Author Ralph Schuenemann

    Topics: Reisen | Kommentare deaktiviert für Bildung währen der Reise sammeln

    Kommentare geschlossen.